Die heimlichen Krankmacher (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 04.03.2011, 14:16 (vor 3178 Tagen) @ Alexander Lerchl

Was dagegen bisher nicht thematisiert wurde, ist der "Gegen-" Beitrag von Lilo Cross im alverde-Heft. Ich komme darauf bei Gelegenheit zurück.

Wollen Sie das wirklich?

Ich habe das Buch "Die heimlichen Krankmacher" von Frau Cross und Herrn Neumann. Darin wird nichts ausgelassen, was die Schatztruhen von Bürgerwelle und Co. so an Schauer- und Gruselgeschichten hergeben, so fehlt natürlich nicht die Geschichte von der Bestrahlung der US-Botschaft in Moskau. Da wird mMn im Internet zusammenrecherchiert was her geht, geordnet, komprimiert und dann drauflosgeschrieben. Mit welcher Intention das Ganze geschehen ist lässt sich am Buchtitel erkennen. Auch die Autoren dieses Buches wühlen lediglich in den Sedimentschichten, die sich in 20 Jahren Elektrosmogdebatte gebildet haben (gilt hier für Elektrosmog - den Rest des Buches habe ich nicht angeschaut). Eine distanziert-sachkundige Auseinandersetzung mit dem Thema konnte ich in dem Buch beim Durchblättern nicht entdecken, vielmehr bedient es die Erwartungen der Generation "Mein-Hüfthalter-bringt-mich-um". Aus meiner Sicht wäre Frau Cross besser bei der Behandlung von Rückenproblemen und Migräne geblieben, Bücher wie ihres gibt es ohnehin schon zu viele, und wer eines davon gelesen hat, hat sozusagen alle gelesen. Wofür ich noch bereit bin Geld auszugeben wäre ein kritisches Buch über die EMF-Szene mit einem Kapitel über die vermeintlichen Aufklärer, die - so sehe ich das inzwischen - ihrerseits heimliche Krankmacher sein können, wenn sie den Lesern unnötige Ängste vor EMF einpflanzen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Krankmacher, Moskau


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum