Die groben Fehler des BUND (Allgemein)

RDW ⌂ @, Sonntag, 26.09.2010, 08:27 (vor 4517 Tagen) @ Ikarus

Im Mai 2010 veröffentlichte der Landesverband Rheinland-Pfalz e.V. des BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) eine Broschüre mit dem Titel „Streitfall Mobilfunk – Leitfaden für Initiativen“ in der 3., aktualisierten (!) Auflage. Als Autorin wird Helga Günther vom „Arbeitskreis Elektrosmog der BUND-Landesverbände Rheinland-Pfalz und Hessen“ genannt. Quelle:
http://www.bund-rlp.de/fileadmin/bundgruppen/bundrlp/Elektrosmog/Streitfall_Mobilfunk_3Auflage_2010_01.pdf

Die Broschüre enthält derart viele grobe Fehler und Falschbehauptungen, dass man den Eindruck haben muss, die Zeit sei für die Autorin stehen geblieben. Da der BUND nicht irgend ein x-beliebiger Verein ist, sondern in weiten Kreisen der Bevölkerung parteiübergreifend hohes Ansinnen genießt, blickt man verwundert auf das Geschriebene und reibt sich die Augen. Warum so viele derartig grobe Schnitzer den Weg in die Broschüre fanden, ist mir nicht klar, es gibt doch ganz viel Material zu dem Thema. Die Liste ist nicht vollständig und nicht nach „Schwere“-grad sortiert, die schweren Brummer sind zwischendrin einsortiert.

Es ist nicht nur diese Broschüre, die derart fehlerbehaftet ist, es ist das gesamte Verhalten des BUND, von ganz oben herunter:

Die Lügen des BUND
Die Halbwahrheiten des BUND-Experten für Mobilfunk

Für persönlich sehe beim BUND weder objektive Kompetenz noch Glaubwürdigkeit vorhanden, um das Thema "Elektromagnetische Felder und Mobilfunk" so zu vertreten, wie es für eine ernstzunehmende Umweltorganisation angemessen wäre.
Und ich frage mich inzwischen, ob dies bei anderen Themen nicht genau so ist und es der Normalbürger mangels Fachkenntnis nur nicht merkt.

RDW

Tags:
BUND, Lügen, Landesverband


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum