Wenn Vorsorge schädlich ist, weil sie Angst macht (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 31.08.2010, 23:50 (vor 4359 Tagen)

Die Programmgruppe MUT (Mensch, Umwelt, Technik) des Forschungszentrums Jülich hat am Beispiel des Mobilfunks untersucht, wie sich Vorsorgemaßnahmen auf die Risikowahrnehmung auswirken. Überraschenderweise haben sie keine positive Wirkung; sie verstärken das Vertrauen in die Sicherheit des Mobilfunks nicht. Vielmehr steigern sie die Risikowahrnehmung.

Zu den Ergebnissen der PG MUT

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Vorsorge, Risikowahrnehmung, Jülich, MUT


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum