Entwicklung der Krebs-Todes-Raten seit 1975 in Europa (Allgemein)

hans, Mittwoch, 02.12.2009, 02:58 (vor 4430 Tagen) @ Fee

.....die Rate der Krebserkrankungen aber nimmt, teilweise drastisch, zu.

Hm, das Thema hatten wir doch bei Gigaherz schon mal. Wenn ich mir den Fred durchlese, finde ich es immer wieder interessant wie einfach gewisse Argumente widerlegt werden können. Irgendwie versteifen die sich viel zu sehr auf den einen Faktor Mobilfunk. Alles andere wird ausgeklammert.
Auch des öftern zu beobachten: Die Aussage von Netzschalter (nicht zu verwechseln mit "Netzfreischalter" der bei Gigaherz leider nicht mehr mitschreibt). Solche bewusst gestreuten Unwahrheiten konnte man bei Gigaherz schon des öfteren beobachten. Schlichtweg gelogen und / oder erfunden. Trotzdem lassen es die Forenbetreiber stehen. Macht halt auf den "unbedarften Allesglauber" einen gewaltigen Eindruck.

Hier wie da weigern sich leider gewisse Leute anzuerkennen, dass nur schon durch die Steigerung der Lebenserwartung, und die erhöht sich trotz zunehmender Mobilfunkbestrahlung nach wie vor, ein guter Teil der Krebsfälle damit erklärt werden kann. Nur, wenn man zu sehr auf den Schuldigen fixiert ist, nützen alle Argument nix. Mobilfunk ist dran schuld. Abschalten und der Krebs ist besiegt.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum