Funk-Anzeiger Coburg: Peinlicher geht's nicht mehr (Forschung)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 29.09.2009, 14:25 (vor 5372 Tagen) @ Sektor3

Der Funk Anzeiger aus Coburg klärt uns (im Jahr 2008) über Mosgöllers Rolle auf ...

Schön wär's! Leider aber nicht der Fall, manche Mobilfunkgegner sind schon mit der richtigen Wiedergabe einfachster Sachverhalte überfordert.

Der nächste Fall: Der Rektor der Universität Wien hat die Professoren Rüdiger und Mosgöller aufgefordert, ihre UMTS-Studien zurückzuziehen.

1) Rüdiger und Mosgöller haben gemeinsam keine einzige UMTS-Studie gemacht, die Mehrzahl "UMTS-Studien" ist sowieso falsch, weil Rüdiger (ohne Mosgöller) nur eine UMTS-Studie gemacht hat und Mosgöller gar keine.
2) Der Rektor hat nicht Rüdiger und Mosgöller aufgefordert, sondern Rüdiger und dessen Co-Autoren an der GSM-Reflex-Studie 2005 und der UMTS-Folgestudie 2008

Eine vom Rektor eingesetzte Kommission hätte eine angebliche Datenmanipulation durch eine beteiligte Mitarbeiterin festgestellt.

Nein, die Kommission hat keine angebliche Datenmanipulation festgestellt, sondern eine tatsächliche.

In gutem Glauben widerriefen Rüdiger und Mosgöller ihre Studien.

Himmel noch mal, Nein! Mosgöller ist daran völlig unbeteiligt, er hat mit den beanstandeten Studien NICHTS zu tun. Und Rüdiger widerrief auch nicht seine Studien, sondern nur die Jüngste aus dem Jahr 2008. Allerdings hat der Widerruf bis heute nicht die Zurückziehung der UMTS-Studie zur Folge gehabt, dies wäre die normale Reaktion gewesen.

Auch Prof. Prof. A. hatte eine Studie, bei welcher die betreffende Mitarbeiterin beteiligt war, zurückgezogen.

Es ist einfach unglaublich, der Autor dieses Machwerks bringt aber auch alles durcheinander. Das wird mir jetzt einfach zu blöd, um es weiter zu kommentieren. Dieser unsägliche Funk-Anzeiger aus Coburg bekommt bei mir einen Ehrenplatz in der Ruhmeshalle der dämlichsten Desinformantion. Kein Wunder, dass Mobilfunkgegner in Fachkreisen so gern pauschal als bekloppte Wichtigtuer gesehen werden.

Wenn ich mir den Untertitel im Kopf des PDFs anschaue, zieht das Grauen bei mir ein: Mobilfunkkritische Gesamtbürgerinitiative für Coburg Stadt und Land - Gesundheitsvorsorge - Information - Dokumentation - Meinungsbildung

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
, Unsinn, UMTS-Studie, Meinungsmache


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum