an Schmetterling, Fragen zu der Studie Teil II ▼ (Elektrosensibilität)

Doris @, Samstag, 24.01.2009, 13:13 (vor 4698 Tagen) @ Schmetterling

Ein kleines Beispiel für Manipulation: eine subliminale Botschaft, die nichts mit Mob.-funk zu tun hat. Solche Botschaften sind nur ein winziger Teil der vielen Möglichkeiten zur Manipulation der Meinungen. Als Beispiel eignet sie sich trotzdem recht gut.(http://de.wikipedia.org/wiki/Subliminal_(Psychologie)

Was glauben Sie, was mir bei meinen vielen Recherchen im Netz alles so verkommt. Es gibt Dinge, von denen hatte ich oft keine Ahnung. Aber ganz ehrlich, mögen Sie das für naiv und oberflächlich halten. Ich bin nicht bereit, mich von sämtlichen Horrorszenarien und Weltuntergangsstimmungen beeinflussen zu lassen. Ich wäre die letzte, die nicht helfen würde, wenn ich Not in meinem Umfeld erkennen würde. Kinderschicksale berühren mich nach wie vor am meisten und um wieder zum Thema zurückzukommen, es gibt Dinge, die mich wütend machen

z.B.
Niederösterreichische Ärztekammer: "Kinder vom Handy fernhalten"
Die Ärztekammer Wien hat in der vergangenen Woche ein Handyverbot für Kinder unter sechs Jahren gefordert. Nun appelliert auch die Ärztekammer Niederösterreichs, Kleinkinder von Handys fernzuhalten. Maximilian Maier vom Forum Mobilkommunikation erklärte dazu, die Ärztekammer widerspreche den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation. Es gebe bis heute keine Nachweise, die besagen würden, dass die elektromagnetischen Felder des Mobilfunks schädlich seien, so Maier.
http://noe.orf.at

Wie kann man über Handys im Kleinkindalter überhaupt diskutieren. Das sind Kinder und ein Handy ist ein Telefon und bei Restrisiken sollten solche Diskussionen überhaupt nicht stattfinden.

Jeder geht "denen auf den Leim".

Sie reden wie meine Eltern und die sind 75, in diesem Alter ist Katastrophendenken normal. Ob Sie Recht haben oder nicht, ich stelle für mich fest, dass ich glücklich bin, nicht so zu denken, wie Sie. Mögen Sie es als naiv sehen, das bin ich dann gerne.

Ich kann Ihnen da nicht wirklich folgen, vielleicht mag ich es auch nicht.

Da weiß ich nicht, ob es dann noch lohnt, Ihnen zu antworten.(Wenn Sie´s nicht lesen mögen.)

Ich habe nie gesagt, dass ich es nicht lese. Ich lese alles, aber ich entscheide, was mich überzeugt und was nicht.

Nein, Sie haben sich längst entschieden. Sie sind deshalb zufriedener, weil Ihr innerer Zwiespalt weg ist, weil Sie denken, Sie hätten die richtige Seite gefunden.

Es gibt also eine richtige und eine falsche Seite. Die richtige ist, das Katastrophendenken, das uns die Kritiker suggerieren und die falsche Seite ist die Harmlosigkeit die weltweit unters Volk gestreut wird. Nein, dann habe ich sie wohl nicht gefunden, denn auf beiden Seiten fühle ich mich nicht heimisch. Ich will die Wahrheit wissen und da muss man ergebnisoffen bleiben und die Schwächen und Stärken auf beiden Seiten suchen.

Ja, das ist richtig. Aber so wie die Kinderstudie designt ist, wird man keinen Zusammenhang feststellen können (wenn einer da wäre).

Die MobileE Studie wird nicht die letzte Studie sein, die in Zusammenhang mit Kindern gemacht werden wird.

Wissen Sie eigentlich, was bisher wirklich gemacht wurde oder behaupten Sie das einfach so?

Alles bestimmt nicht. Vieles quergelesen, die Kinderstudie hätte ich gewiss nicht gelesen. Manches habe ich mehrmals gelesen.

Gut, mit dieser Antwort kann ich nicht viel anfangen. Es ist so ein allgemeines Raunen und Munkeln, aber eben nicht Fisch nicht Fleisch.

Die letzte Studie von Prof. Lerchl z.B. habe ich mit großem Interesse ganz gelesen. An den Herrn Prof. hätte ich eigentlich eine Frage dazu. Er antwortet mir zwar, aber er beantwortet mir den Kern meiner Fragen nicht. So bin ich einfach nur fustriert, weil solche Antworten für mich Wissenszugewinne wären.

Schon wieder gehen Sie negativ an eine Sache ran.
Fragen Sie ihn doch einfach, dann erst können Sie entscheiden, ob das was Sie im Vorfeld vermuten auch wirklich stimmt.
Ich habe die Studie von ihm auch gelesen und muss sagen, ich verstehe da auch was nicht so richtig. Aber für mich ist das mittlerweile eine Frage der Zeit, ich hänge mit allem was noch offen ist und ich bearbeiten möchte ziemlich hinterher und da kommt ständig was Neues.

Was ist das "selbstgeschaffene Problem"? Definieren Sie es mal ganz genau vor allen DIngen mit Zahlen und begründen Sie, worauf Sie Ihre Aussagen stützen.

Dazu gibt es keine Zahlen. Dazu gibt es Schicksale, aber das lasse ich jetzt mal.

mal wieder düsteres Raunen :confused:
Damit erreichen Sie nur, dass selbst ich abstumpfe. Und wenn ich weiter an der Wahrheit interessiert bin und mich dadurch nicht vertreiben lassen möchte, muss ich mich aus solchen Diskussionen ausklinken.

Troll-Wiese: http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?mode=entry&id=28471

Tags:
Verschwörung, MobileE-Studie, Besserwissen, Horrorszenarien


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum