Noch ein letztes mal Frau Semmelweis (hoffe ich) (Elektrosensibilität)

caro, Freitag, 16.01.2009, 12:28 (vor 5136 Tagen) @ Schmetterling

Die Kurzfassung der Geschichte Semmelweis

Sie ist eine alte Frau, allein lebend, die sicher kein Internet hat. Ihr wurde Angst gemacht von einem Mobilfunkkritiker, einem sogenannten Angstschürer. Sie selber sagt, sie sei nicht ES. Von ihr ist bekannt, dass sie früher schon in psychologischer Behandlung war, weil sie vor allem Möglichem Angst hat.
Spatenpauli hat ihr versucht (uneigennützig) zu helfen, indem er bei ihr gemessen hat und Schutzfolie an die Fenster angebracht hat; ein Placebo, um ihr ein wenig die Angst zu nehmen. Mittlerweile ist sie umgezogen, leidet aber offensichtlich unter Einsamkeit.

In diesen Fall kann man wunderbar Dinge hineininterpredieren und vieles herauslesen.


Nach allem was spatenpauli über Frau Semmelweis geschrieben hat, leidet sie mit ziemlicher Sicherheit unter einer Erkrankung des schizophrenen Formenkreises - und litt darunter schon lange bevor sie in irgendeiner Form mit dem Thema Elektrosmog in Kontakt kam.
Mit dem Anbringen einer Schutzfolie am Fenster ist ihr nicht geholfen - im Gegenteil. Sie hier immer wieder als "Beispiel" anzuführen ist völlig abwegig.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum