Antwort von Weiner (Allgemein)

KlaKla, Montag, 29.12.2008, 11:05 (vor 4897 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von KlaKla, Montag, 29.12.2008, 11:41

Frau Buchs fragte nach und Weiner Antwortet promt.

Das IZGMF ist leider seit über einem Jahr sehr Betreiberfreundlich und zudem äußerst diffamierend. Ich selber habe von Anfang an mich von einem solchen Forum distanziert, da mir meine Zeit und meine Seriosität zu schade ist mich von ein paar anonymisierten Formusbenutzer diffamieren zu lassen. Wer mit mir diskutieren möchte kann das gerne auf einem der vielen Veranstaltungen tun, bei denen ich als Referent eingeladen bin. Die Betreiber der izgmf-Seite kennen diese Stellungnahme und haben sie bis heute nicht veröffentlich.

Generell kann ich nur jedem Mobilfunkgegner empfehlen die Seite des izgmf zu meiden, da diese auch auf Zugriffszahlen schauen. Sprich ich nutze diese Seite nicht und möchte auch gar nicht wissen bzw. Stellung nehmen was darin über mich geschrieben wird.

Nun ja, aus strategischen Gründen wird das vorerst sowieso ein Geheimnis bleiben müssen, wer auf den Masten gestiegen ist. Von dem her können alle spekulieren bist ihnen die Lust daran vergeht Smile Es wäre besser diese Kräfte in weitere Aktionen zu investieren, als unnötig Zeit/Strom für Computer und Internet zu verbrauchen.

Kommentar:
Seriös ist an seinem Vorgehen nichts. Er tritt gerne vor Schulklassen auf. Da wird ein kritischer Zuhörer der sich hier informiert schon mal von Haus aus ausgeschlossen. Des Weiteren verlangt u.a. auch Weiner Eintrittsgeld für seine Vorträge. Wer mit Weiner diskutieren möchte, muss erst mal zahlen. Weiners vorgehen ist mMn das Vorgehen eines Feiglings denn ein x-beliebiger Besucher seines Vortrags ist auch anonym aber die Gruppe bietet Weiner Schutz.

Die Deutsche Geschichte bietet dazu genügend Beispiele. Der Gigaherz-Präsident greif ungeniert in die braune Kuriositätensammlung. Ich interpretieren, da gruppiert sich ein übler Mob mit totalitären Ansätzen. Ich distanziere mich von so agierenden Menschen und spende dafür lieber Nichts. Wer mal eine Veranstaltung besucht hat und miterleben konnte, wie sich "ES" und Mobilfunkgegner auf Zweifler stürzten, spürt sicher erneut die Gänsehaut von damals. Heute denke ich jedoch, die Richtung ist abzusehen, denn die Menschen sind Verzweifelt daraus folgert Aggressivität und unvernünftiges Handeln. Immer sind die anderen Schuld und die eigenen Fehler werden nicht zur Kenntnis genommen.

Die "guten" Zugriffszahlen des IZgMF scheinen Weiner ein Dorn im Auge zu sein. Der nicht Wissende Weiner unterstellt dem IZgMF Betreiber-Freundlichkeit und Diffamierung. Wie kann er dass nur wissen wenn er hier angeblich nicht mit liest und auch gar nicht daran interessiert ist, was hier diskutiert wird. Mit Logik scheint er Nichts im Sinn zu haben. Weiner reicht anscheinend hören sagen für den dringenden Rat zum Wegschauen. Verträgt sich alles gar nicht mit seinen Mitleids erregenden Weihnachtsbrief und sein Streben nach Wahrheitsfindung geschweige denn an Aufklärung.


Verwandte Threads
Gefälligkeitsgutachten
Uli Weiner und die EMF-Blitzwahrnehmung
Relativ betrachtet, sinkt die Zahl der Mobilfunk-"ES" sogar

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Mobbing, Kondom, Unseriös, Weiner, Mob, Gerücht, Totalitär, Hetze, Logik, Scharlatan, Hass, Vortrag, Diffamierung, Dialog, Schmähkritik, Brief, Distanzieren, Rufschädigung, Diskreditierung, Strahlenschutzanzug, Austausch


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum