Gutachten von Dr. Mutter für Uli Weiner (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 26.12.2008, 23:50 (vor 3853 Tagen)

Weil eine Uni mehr her macht als ein gemeiner Arzt, hat das Gutachten für Uli Weiner im jüngsten Schreiben eines Anwalts das Universitätsklinikum Freiburg verfasst. Hört sich ja auch wirklich gut an.

Tatsächlich begutachtet hat freilich nicht das Universitätsklinikum Freiburg, wie denn auch, sondern ein dort beschäftigter Umweltmediziner, genauer Dr. med. Joachim Mutter. Bekannt wurde Mutter mit seiner Kritik an Amalgam-Zahnfüllungen.

Am 10. November 2006 wagte Mutter jedoch auch ein Gutachten für Ulrich Weiner. Leider ist dieses Gutachten im Internet nicht einsehbar - zumindest ist es so gut versteckt, dass ich es auch nach 5 Minuten Suche nicht finden konnte. Damit ist unklar, was in dem Gutachten steht und was Uli Weiner darin überhaupt bescheinigt wird. Wird über das Gutachten kolportiert, entsteht in aller Regel der Eindruck, Dr. Mutter habe Weiner seine ES aus ärztlicher Sicht bestätigt. Ob diese Interpretation zutrifft weiß ich nicht, denn ich habe dieses Gutachten nie zu Gesicht bekommen und kenne auch niemanden, der es je gesehen hat.

Reichlich nachdenklich stimmt mich jedoch diese Webseite. In trauter Eintracht werden dort Vorträge des Arztes Mutter und seines Patienten Weiner auf ein und derselben DVD zum Schleuderpreis von 18 Euro angeboten. Diese Nähe ist ungewöhnlich zumal es sehr unwahrscheinlich ist, dass die Referate ohne Wissen der Referenten zu dem dort vorgestellten bunten Strauß gebunden wurden. Das Gutachten bekommt damit den faden Beigeschmack eines Gutachtens unter Freunden.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Strategie, Gutachten, Freiburg, Glaubenskrieg, Mutter, Glaubenskrieger, Arzt, Zirkelschluss, Aerztezirkel, Steinhardt-Verlag, Attest, Gefälligkeit, EHS-Bescheinigung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum