Anna und der Belastungstest (Allgemein)

Anna, Mittwoch, 05.12.2007, 09:09 (vor 5420 Tagen) @ H. Lamarr

Wenn Anna das kann, dann könnte Sie sich doch als Proband zur Verfügung stellen.

link=http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=12265]hier[/link].

Der Zug ist abgefahren, Klakla. Ich hatte es Spatenpauli vor Monaten in einem Brief angeboten und genau dieses vorgeschlagen er hat es damals abgelehnt.

He moment mal Anna,

das liest sich jetzt für Außenstehende leicht so, als ob ich wieder einmal der böse Bube gewesen bin. Ich würde daher gerne meine E-Mail vom 11.03.07 an Sie hier einstellen, anonymisiert versteht sich, damit deutlich wird, warum ich damals skeptisch war. Einverstanden?

Am Datum ist festzustellen, wann das war.

Ich war zu der Zeit in einem höchst belasteten Zustand. T-mobile mit EDGE hatte seinen Arbeitskanal ungeniert auf unser Haus und die ganze Umgebung gelenkt. Nur, um schnurlose Bürogeräte schneller zu verbinden.

Mein Einverständnis zu einer Testung unter möglichst originalen Bedingungen entsprang also meinem Notstand. Zudem war ich damals auch noch nicht so informiert wie jetzt.

Ich dankte Ihnen auch für Ihre Belehrungen und habe daraufhin unter viel Fleißanstrengungen und unermüdlichem Lesen hier im Forum, mein Ding gemacht. :waving:

Anna

Tags:
Rückzug, EDGE, Irrtum, Glaubwürdigkeit


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum