Frau Dr. Kaul Teil II (Allgemein)

gast13, Freitag, 22.06.2007, 18:41 (vor 5710 Tagen) @ Doris

Negative psychische Vorgänge können jahrelang dauern. Langsame Wesensveränderungen z.B. durch nicht verarbeitete traumatische Erlebnisse.
Aber dem Elektrosmog kann man genausolang ausgeliefert sein.
Wenn es nicht möglich ist, die "physiologischen Entsprechungen" im Körper für diese langsamen Wesensveränderungen zu messen, wie wollen sie dann wissen, daß sie nicht doch
vom Elektrosmog kommen?

6 mal 10 Minuten pro Probant? Das war jedenfalls ein energiesparender Test.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum