Richtige Entscheidung von Doris, nun ja ▼ (Allgemein)

AnKa, Freitag, 22.06.2007, 08:11 (vor 5710 Tagen) @ H. Lamarr

Ich finde die Veröffentlichung es kein bisschen unverschämt, denn Dr. Kaul hat ja deutlich signalisiert, dass Sie nicht als Privatperson antwortet, sondern als Mitarbeiterin der BaUA. Außerdem hat Frau Kaul sich mit keinem Wort Vertraulichkeit auserbeten (Gott-sei-dank!). Dennoch wollte Doris die Korrespondenz zuerst nicht ins Forum einstellen, um ja niemanden zu verletzen. Erst als ich Ihr deshalb Zensur vorgeworfen habe, hat Sie sich letztlich anderweitig entschieden. Ich bin erleichtert darüber, denn im Dickicht der Hypothesen, Spekulationen, Behauptungen und Lügen bin ich für jede Information aus erster Hand dankbar.

Bevor man die private Korrespondenz eines Gesprächspartners veröffentlicht, fragt man um dessen Freigabe nach. Das gehört sich so. Es ist eine prinzipielle Frage des Umgangs miteinander. Wenn Doris das getan hat, habe ich kein Problem mit dem Vorgang. Wenn nicht: Ich hätte z.B. vor dem gezeigten Hintergrund ein Problem damit, ihr ein e-mail zu senden.

Ihr Einwand, Anka, verwundert mich nicht wenig, Sie sind doch sonst nicht so von Skrupel geplagt, wenn es um die Privatsphäre von Leuten geht, für die Sie sich, nunja, sagen wir mal, nicht so sehr engagieren, sondern die Sie lieber kritisieren möchten.

Wollen Sie damit andeuten, ich hätte jemandes Privatsphäre verletzt? Wo, wann? Ich diskutiere, wie jeder andere auch, das, was öffentlich dargeboten wird. Wenn also etwa hier jemand seine privaten Geschichten veröffentlicht, dann können diese diskutiert werden. Mitunter werden solche privaten Geschichten übrigens geliefert, um zu täuschen und um Stimmung zu erzeugen. Manche, die indiskret über ihre Angehörigen oder Nachbarn schreiben, deren angebliche Geschichten hier hereinziehen, sind sich damit verbundener Grenzverletzungen wohl gar nicht bewusst. Zum Beispiel lässt sich diese zweifelhafte Praxis in den "Kasuistiken" einer Bamberger Spezialistin nachlesen, wo wildfremde Menschen, meiner Ansicht nach unzureichend anonymisiert, in der Öffentlichkeit bekanntgemacht werden. Diese Praxis sollte man dann thematisieren.

Troll-Wiese: http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=13926


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum