Neue Petition: Mehr Info über Strahlengefährdung (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 12.06.2007, 23:10 (vor 5712 Tagen)

Nachfolgend der Text einer neuen, seit Ende Mai öffentlich zu zeichnenden Petition, gerichtet an den Deutschen Bundestag. Die Mitzeichnungsfrist endet am 11. Juli 2007:


Strahlenschutz: Informationen über Strahlengefährdung
Eingereicht durch: Gerhard Geiger am Dienstag, 12. Dezember 2006

Mit der Petition wird gefordert, den Bürgern bzw. dem Verbraucher korrekte Informationen auch bei technischen Geräten, insbesondere bei strahlungsaktiven Geräten, wie besonders bei Schnurlostelefonen, zu bieten.

Begründung:
Der stets als mündigen Bürger beschworene Bürger sollte tatsächlich das Recht verschafft werden, daß er z.B. erfährt mit welchen pot. Gefahren er lebt, wenn er ein selbst vom Bundsamt f. Strahlenschutz bedenkliches dauerstrahlendes DECT-Telefon erwirbt.

Dem mündigen Bürger steht das grundgesetzliche Recht zu, pot. Gefahren, die BfS-Warnung zu erfahren, wieweit sich dies für seine Gesundheit auswirken kann.

Link zur Petition beim Deutschen Bundestag

Aktueller Stand: 112 Mitzeichner

Kommentar: So recht schlau werde ich aus dem Petitionstext zwar nicht (es gibt ja schon jetzt mehr als genug Informationen über Strahlengefährdung, wenn man sich ein bisschen umsieht) und das empfindliche Instrument "öffentliche Petition" sollte auch nicht durch allzu munteren Gebrauch überstrapaziert werden, dennoch habe ich auch diese Petition mitgezeichnet, weil allein schon die Anzahl der Unterstützer positive/negative Signalwirkung hat.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
ödp, Petition, Unterstützer


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum