Fehlt nur noch der Aufruf zum Boykott (Allgemein)

Doris @, Montag, 05.03.2007, 16:34 (vor 5594 Tagen) @ KlaKla

Die Letztgenannten trauen sich hier eh schon nicht mehr zu schreiben.

Na und, ist deren Problem. Wer nur Behauptungen und Wahrnehmungen aufstellt, dem geht der Diskussionsstoff schnell aus.

So eine Aussage ist doch ein absoluter Knieschuss.

Da läuft doch was schief!

So, was denn?

Schieflaufen tut, dass solche Aussagen wie oben niemals von der Person gemacht werden sollten, die die Idee mit der "Meldestelle für ES-Erkrankte" ins Leben gerufen hat. Sie treiben mit diesem Verhalten die ES doch regelrecht in die Arme von Frau Dr. Waldmann-Selsam.

Und ich muss wuff Recht geben, da es bisher kein anerkanntes und einheitliches Bild für Reaktionen auf Mobilfunk gibt(ich mag das Wort ES-Erkrankte schon gar nicht mehr sagen, denn nicht alle die reagiert haben sind ES-Erkrankte) können Menschen nur Symptome an sich wahrnehmen und behaupten, dass diese in Zusammenhang mit Funktechnik beobachtet wurden. Ob das bei allen zuverlässig reproduziert werden kann, das ist wiederum eine ganz andere Geschichte. Ich behaupte hier z.B., dass ich nur deshalb auf das DECT-Telefon reagiert habe, weil ich es stundenlang ans Ohr gehalten habe. Bei einem gemäßigten Telefonierverhalten wäre das vielleicht gar nie aufgetreten. Allerdings habe ich dann immer sensibler auf die Basisstation reagiert, sobald ich in deren Nähe war. Und das war fast ein phänomenales Erlebnis. Aber die Sensibilität hat nicht angehalten. Seit Entfernen des DECTS aus dem eigenen Haushalt habe ich nicht mehr auffallend sensibel auf Funktechnik reagiert.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum