hese (Elektrosensibilität)

Franz, Sonntag, 04.03.2007, 18:38 (vor 4907 Tagen) @ Paul
bearbeitet von Franz, Sonntag, 04.03.2007, 18:59

Ich würde jedenfalls euch was husten,Ihr könnt ja eure Meldestelle machen wo Ihr wollt mal sehen was Ihr zustande bringt liebe ehrenwerte Kritiker,warscheinlich absolut nichts.

Das hört sich ja fast an, als hätte ich Sie persönlich beleidigt.

Ich habe zwei Fragen gestellt, die bisher nicht beantwortet wurden.

Ich habe grundsätzlichs nichts gegen das h.e.s.e. project. Im Gegenteil ich würde mich freuen, wenn es eine seriöse Institution für den besprochenen Zweck gäbe.

Aber warum sollte ich hese weniger kritisch betrachten als die Bürgerwelle, Gigaherz oder Dr. Scheiner.

Was ist nun mit den "Hühnern". Es wurden immer wieder Gelder gesammelt, das ist jetzt schon einige Zeit her. Entweder das Geld ist im Sande versickert, oder die Studie hat nicht das gewünschte Ergebnis gebracht, oder das Ganze dümpelt immer noch vor sich hin.

Ich würde wenigstens erwarten, dass die Öffentlichkeit wahrheitsgemäß informiert wird, was der Stand der Dinge ist. Alles andere ist unprofessionell.

Höchst unprofessionell empfinde ich die vielen Entschuldigungen in den Newslettern, für mich Grund genug, diese sofort in den Mülleimer zu verschieben.
Wenn es technische Probleme gibt, ist es besser auf die Aussendung zu verzichten und die Probleme zu lösen. Es wird sowieso alles x-fach durch die Gegend gemailt.

Hese kann diese Kritik jetzt annehmen und Fehler korrigieren, oder wie andere "Organisationen" beleidigte Leberwurscht spielen.

Das Argument, wir haben ja sonst niemand, zieht nicht - wenn wir tatsächlich keine seriöse Organisationsstruktur haben, müssen wir einfach den Tatsachen ins Auge sehen und damit leben.

Diese Fragen sollten meiner Meinung nach geklärt werde, bevor eine Zusammenarbeit mit dem h.e.s.e. project begonnen wird.

Ich fürchte allerdings, das Ganze wird sowieso wieder im Sande verlaufen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum