Stadt München liked Baubiologenverbände (Allgemein)

KlaKla, Sonntag, 16.07.2017, 08:32 (vor 852 Tagen)
bearbeitet von KlaKla, Sonntag, 16.07.2017, 09:20

[Admin: Teilstrang abgetrennt am 17.07.2017 und Titel geändert, Absprung hier]

Zwischen 2010 und 2011 muss irgend etwas dramatisches passiert sein, was zum Austritt von 79 Mitgliedern (-31%) führte.

Möglicherweise hängt das auch damit zusammen, dass Diagnose-Funk Einfluss auf den Verein ausübte, zwecks verdeckter Übernahme (Restvermögen und Zuschüsse). Zu der Zeit so meine ich mich zu erinnern, hat der Verein der Münchener EHS auch mit seinem Online Auftritt begonnen. Bedeutungslose Inhalte aber eine erfolgreiche Linkschleuder für die Nutznießer. Im Vorstand folgende nicht Münchener Barbara Domberger und Frank Berner. Je mehr Verweise von "fremden" Webseiten auf die eigene desto hoher das Googel-Ranking. Masse statt Klasse, das Mittel zum Blenden um Einfluss zu gewinnen. Die Aktivität des Vereines beschränkt sich auf Stammtisch-Treffen und Veranstaltungshinweise der Nutznießer.

Aktuell: München Bauzentrum RGU und Kooperationspartner Verband Baubiologie
am 18.07.2017 von 15:00 - 18:00

mit folgenden Funktionären:
Diagnose-Funk Jörn Gutbier Baubiologen aus Herrenberg
Verband Baubiologie Rosenheim Johannes Schmidt Baubiologe aus Seeon
Berufsverband deutscher Baubiologen Dr. Ing. Dietrich Moldan Baubiologe aus Iphofen

Gebühr 8,- Euro

Nicht alle ließen sich dauerhaft für dumm verkaufen. Längst bekannt, EHS sind die nützlichen Idioten deren bemitleidenswerte Fallgeschichten im Internet auf einschlägigen Webseiten kursieren. Besondere Exemplare finden sich auch hier. Erwähnenswert ist da der Goethe-Experte (KO-Ini) die ehemalige Dosensammlerin aus Bamberg, der hilflose Ehemann aus Kempten und der geheilte Baubiologe aus Neuss ...
Richtungweisend sind Funktionär, über deren "gemeinnützige" Vereine Infomaterial bereitgestellt wird.

Verwandte Threads
Missbrauch von EHS-Selbsthilfegruppen
Diagnose-Funk will Elektrosensible beerben
Fördern und Fordern - Stadt München u. Umweltinstitut München
Johannes Schmidt: Neuer Sprecher von Diagnose-Funk

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Filz, Missbrauch, Diagnose-Funk, Moldan, VDB, Umweltanalytik, RGU, Dohmen, VB, Berner, München EHS-Verein

Stadt München & Baubiologenverbände: Kooperationspartner?

H. Lamarr @, München, Sonntag, 16.07.2017, 23:12 (vor 852 Tagen) @ KlaKla

Diagnose-Funk Jörn Gutbier Baubiologen aus Herrenberg
Verband Baubiologie Rosenheim Johannes Schmidt Baubiologe aus Seeon
Berufsverband deutscher Baubiologen Dr. Ing. Dietrich Moldan Baubiologe aus Iphofen

Das Programm der dreistündigen Veranstaltung gibt es <hier>.

Außer den schon genannten Referenten treten auf:

Pamela Jentner, Dipl. Biologin, Baubiologische Messtechnikerin, OrangePep GmbH & Co KG, Freising (Das Bauzentrum München dankt Pamela Jentner für die fachliche Leitung bei der Vorbereitung dieser Veranstaltung).

Wolfgang Kessel, Umweltanalytik Kessel, Bargteheide

Für die Abschlussdiskussion nach drei Stunden und fünf Baubiologen sind bemerkenswerte 10 Minuten angesetzt.

Im verlinkten Programm der Veranstaltung, herausgegeben vom Bauzentrum der Stadt München (das wird später noch wichtig), kann jeder nachlesen: "Dieses Abendforum findet statt in Kooperation mit Verband Baubiologie"

Na sowas! Das Bauzentrum kooperiert offen mit Baubiologen? Träfe dies zu, wäre es aus meiner Sicht die Kontamination mit grundsätzlich abzulehnender Geschäftspraxis, weil diese im konkreten Fall häufig im pseudowissenschaftlichen Mantel daherkommt und mehr noch, weil das Geschäftsmodell auf dem Wecken/Schüren unbegründeter Ängste beruht.

Doch es sind Zweifel angebracht, ob die Landeshauptstadt in Gestalt des Bauzentrums wirklich mit dem Verband Baubiologie kooperiert. Denn wäre es so, müssten die Baubiologen in dieser Liste der Kooperationspartner des Bauzentrums auftauchen. Dort aber findet sich (noch) keine Spur. Die Einschränkung "noch" beruht auf dem seltsamen Textfragment, mit dem die Stadt selbst ihre eigene Liste entwertet: "Diese alphabetische Liste ist unvollständig und wird ständig erweitert."

Dies liest sich so, als müsste man jeden Moment damit rechnen, dass der VB oder der VDB (Berufsverband Deutscher Baubiologen) in die Liste aufgenommen werden. Doch dieser Eindruck täuscht, denn schon 2003 verkündete der VDB stolz, "In Kooperation mit dem Referat für Gesundheit und Umwelt (RGU) der Landeshauptstadt München führte der Berufsverband Deutscher Baubiologen (VDB e.V.) [...] seine 2. EMV-Tagung durch." Die Baubiologen warten also seit geschlagenen 14 Jahren darauf, in die "ständig" erweiterte Liste der Kooperationspartner aufgenommen zu werden.

Die 9. EMV-Tagung fand im Mai 2017 statt und noch immer kokettieren die Baubiologen mit dem RGU. Diesmal ist es der VB, der schreibt: "Die 9. EMV-Tagung des VDB findet am Freitag, den 5. Mai 2017 statt, schon traditionsgemäß in Kooperation mit dem Referat für Gesundheit und Umwelt RGU der Landeshauptstadt München und wiederum in dem als Tagungsort bewährten Bauzentrum des RGU am Messegelände Riem."

Ich werde der Sache nachgehen und berichten ...

Eine Antwort, warum die Baubiologen auf der Liste des Bauzentrums fehlen, könnte lauten: Weil das RGU der Landeshauptstadt zwar Träger des Bauzentrums ist und es die Baubiologen dort auch tagen lässt, die Kooperation mit den Baubiologen formal jedoch zum RGU besteht und nicht mit dem Bauzentrum. Und warum nicht mit dem Bauzentrum, wenn doch alles auf diese Einrichtung hindeutet (Einladung/Anmeldung, Programmflyer, Räume)? Weil sich das Bauzentrum in seiner Selbstdarstellung mehrfach als strikt neutraler Geber von Information und Beratung positioniert. Eine Kooperation mit Baubiologen wäre ein klarer Verstoß gegen dieses Neutralitätsgebot. Ob sich das RGU dem Neutralitätsgebot, das es dem Bauzentrum aufgebrummt hat, tatsächlich selbst nicht unterwirft und kooperiert, gilt es zu erfragen.

Hintergrund
Wenn Pseudoexperten sich ihrer Sache sicher sind
Neun EMV-Tagungen des VDB in 15 Jahren
Hamburg: Baubiologen-Großangriff auf Rudolf-Steiner-Schule

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Baubiologe, Scharlatanerie, VDB, Umweltanalytik, Verband-Baubiologie, München, RGU, EMV-Tagung, Kooperationspartner, Bauzentrum

Stadt München & Baubiologenverbände: Kooperationspartner?

KlaKla, Montag, 17.07.2017, 07:54 (vor 851 Tagen) @ H. Lamarr

Pamela Jentner, Dipl. Biologin, Baubiologische Messtechnikerin, OrangePep GmbH & Co KG, Freising (Das Bauzentrum München dankt Pamela Jentner für die fachliche Leitung bei der Vorbereitung dieser Veranstaltung).

Eigenen Angabe zufolge, ist sie Beraterin des Bauzentrums.
Ihr Lebenslauf ist beeindruckend ( Studium Gartenbau, Feng Shui bis zur Baubiologin). Wer ein Haus nach Feng Shui bauen will, ist sicher richtig bei ihr. Die Wellness-Schiene der Häuslebauer.

Wolfgang Kessel, Umweltanalytik Kessel, Bargteheide

der hängt mit dem Baubiologen M. Mumm aus Hamburg zusammen, und bedient sich der Waldorfschule als Multiplikator. Mir fällt auf, dass immer mehr Baubiologen die Bezeichnung Umweltanalytiker verwenden. Ist wie die Bezeichnung Baubiologe keine geschützte Berufsbezeichnung, lenkt aber ab von der allgemeinen Kritik gegenüber der Baubiologie. ;-)

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Baubiologe, Waldorfschule, Umweltanalytik, IBN, Bauzentrum

Beraterin am Bauzentrum

H. Lamarr @, München, Montag, 17.07.2017, 11:08 (vor 851 Tagen) @ KlaKla

Eigenen Angabe zur Folge, ist sie Beraterin des Bauzentrums.

Nein, sie sagt nicht, sie sei Beraterin des Bauzentrums, sie sagt, sie sei Beraterin am Bauzentrum. Das ist etwas anderes. Doch auch hier tun sich Unstimmigkeiten auf, denn in dieser Liste der ehrenamtlichen Beraterinnen und Berater am Bauzentrum fehlt Frau Jentner. Und bei dieser Liste gibt es keine Einschränkung, sie sei unvollständig und werde ständig erweitert. Das kann jetzt vieles bedeuten: etwa dass ihr Portrait beim IBN veraltet ist und sich in der Vergangenheit abspielt, oder dass sie am Bauzentrum berät, aber nicht ehrenamtlich, falls so eine Konstellation überhaupt zulässig ist.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Wie Vergleichsportale Verbraucher täuschen

H. Lamarr @, München, Montag, 17.07.2017, 14:45 (vor 851 Tagen) @ H. Lamarr

Eine Antwort, warum die Baubiologen auf der Liste des Bauzentrums fehlen, könnte lauten: Weil das RGU der Landeshauptstadt zwar Träger des Bauzentrums ist und es die Baubiologen dort auch tagen lässt, die Kooperation mit den Baubiologen formal jedoch zum RGU besteht und nicht mit dem Bauzentrum. Und warum nicht mit dem Bauzentrum, wenn doch alles auf diese Einrichtung hindeutet (Einladung/Anmeldung, Programmflyer, Räume)? Weil sich das Bauzentrum in seiner Selbstdarstellung mehrfach als strikt neutraler Geber von Information und Beratung positioniert.

Check24, Verivox und Co.: Wie Vergleichsportale die Verbraucher täuschen

Vergleichsportale wie Check24 oder Verivox sind längst nicht so "neutral" und "unabhängig", wie sie gerne behaupten. Sie kassieren hohe Provisionen und geben fragwürdige Empfehlungen. Greift die Regierung ein? mehr ...

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
, Täuschung, Kooperationspartner, Vergleichsportal, Unabhängig, Verbraucher

Stadt München & Baubiologenverbände: kurze Tradition

H. Lamarr @, München, Dienstag, 18.07.2017, 09:18 (vor 850 Tagen) @ H. Lamarr

Die 9. EMV-Tagung fand im Mai 2017 statt und noch immer kokettieren die Baubiologen mit dem RGU. Diesmal ist es der VB, der schreibt: "Die 9. EMV-Tagung des VDB findet am Freitag, den 5. Mai 2017 statt, schon traditionsgemäß [Hervorhebung spatenpauli] in Kooperation mit dem Referat für Gesundheit und Umwelt RGU der Landeshauptstadt München und wiederum in dem als Tagungsort bewährten Bauzentrum des RGU am Messegelände Riem."

Die zitierte Passage liest sich für einen Außenstehenden so, als wäre es gute alte Tradition der Baubiologen, gemeinsam mit dem RGU München die EMV-Tagung in der Bayerischen Landeshauptstadt auszurichten. Doch die frohe Botschaft des VB ist Marketinggeklappere: Denn wie hier nachzulesen ist, fand die EMV-Tagung nicht etwa 9-mal in München statt, sondern nur 3-mal. Also eine reichlich kurze "Tradition", die nur deshalb von einem der beiden Kooperationspartner so hervorgehoben wird, weil die seit Jahrzehnten um Anerkennung bemühte Baubiologenbranche mit dem RGU an ihrer Seite ein Stückchen seriöser wirkt. Dass sich das Referat der Stadt auf diese Weise als Lichtspender instrumentalisieren lässt, und sei es nur für 1 Tag im Jahr, ich finde dies für das RGU rufschädigend. Ob Geld im Spiel ist und die Baubiologen für ihre Auftritte im Bauzentrum des RGU eine stattliche Nutzungsgebühr hinblättern müssen, ist mir nicht bekannt.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
VDB, Verbandsarbeit, München, RGU, EMV-Tagung, Bauzentrum, VB

Bauzentrum München: Download der Vortragsmanuskripte

H. Lamarr @, München, Freitag, 21.07.2017, 16:27 (vor 847 Tagen) @ H. Lamarr

Das Programm der dreistündigen Veranstaltung gibt es <hier>.

Die Vortragsmanuskripte von vier der fünf Referenten stehen <hier> als PDF zum Download bereit.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Bauzentrum München: eine reine Werbeveranstaltung

H. Lamarr @, München, Samstag, 22.07.2017, 16:06 (vor 846 Tagen) @ H. Lamarr

Die Vortragsmanuskripte von vier der fünf Referenten stehen <hier> als PDF zum Download bereit.

Nach Sichtung der PDFs stelle ich fest: Das war nichts anderes als eine reine Werbeveranstaltung für die Dienste und Produkte der sogenannten Baubiologie. Ein bisschen technisches Säbelrasseln soll anscheinend den Eindruck von Kompetenz vorgaukeln, das Gutbier-PDF rasselt stärker als alle anderen, und an vielen Stellen werden wie üblich diskret unbegründete Ängste vor Elektrosmog geweckt/geschürt. Beispiel: Niemand braucht einen Netzfreischalter (aus bayerischer Produktion), diese überflüssigen Geräte der E-Scharlantanerie nutzen nur einem: dem Verkäufer. Damit diese Geräte dennoch Absatz finden, müssen zwingend Ängste gegenüber völlig harmlosen elektrischen Feldern geweckt werden. Diese Aufgabe fällt heute dem Internet zu. Webseiten mit teils dubioser Herkunft verbreiten haufenweise die gewünschten Schreckensmeldungen, die Baubiologie muss sich damit nicht mehr direkt die Finger schmutzig machen. Sie wäscht die Hände in Unschuld, macht mit Verkauf/Montage von Netzfreischaltern jedoch den Umsatz.

Aus meiner Sicht ist es enttäuschend, dass das Bauzentrum München seine Räume für eine derartige Veranstaltung hergibt. Denn einen greifbaren Mehrwert für die Besucher der Veranstaltung kann ich nicht erkennen, wohl aber einen für die Auftragsbücher der "Baubiologie".

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Baubiologe, Schmidt, Werbung, SBM, Moldan, Gutbier, Funktionär, Netzfreischalter

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum