Microwave News: Erdnüsse vs. Kokosnüsse (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 27.06.2020, 00:19 (vor 16 Tagen) @ H. Lamarr

Slesins jüngste Meldung auf Microwave News titelt ICNIRP’s Principal Patron: Germany und stellt fest, die deutsche Regierung ist Icnirps Hauptsponsor, sie deckte in den vergangenen drei Jahren 70 Prozent bis 80 Prozent des Finanzbedarfs des Münchener Vereins.

Die Icnirp-Jahreseinkommen, wovon staatliche Spenden den Löwenanteil ausmachen, lag gemäß Microwave News in den vergangenen fünf Jahren zwischen 113'000 Euro und 201'000 Euro, das ist mMn erstaunlich wenig, jedes Vorstandsmitglied eines deutschen Großunternehmens verdient erheblich mehr. Und noch ein Vergleich: Die Entwicklung der Corona-Warn-App ließ sich die Bundesregierung gemäß dem TV-Magazin Kontraste 20 Mio. Euro kosten. Bis Ende Mai 2021 kommen noch einmal 32 Mio. Euro für den Betrieb der Server und der Hotline hinzu.

Über seine Einkünfte und Ausgaben gibt der Münchener Verein seit 2010 öffentlich mehr preis (Jahresberichte) als jeder mir bekannte Anti-Mobilfunk-Verein, sei es Diagnose-Funk, die "Kompetenzinitiative", Gigaherz, Bürgerwelle oder sonst wer. Aber: Über die Zusammensetzung des Spendenaufkommens orientiert sich Icnirp an der Praxis der Gegner und schweigt.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum