5G-Kundgebung in Bern mit Sasek-Anhänger und Kla-TV (Allgemein)

KlaKla, Mittwoch, 02.10.2019, 07:07 (vor 967 Tagen) @ H. Lamarr

Auszug Ruhrbarone: Wien: Ein 5G-Experiment und eine Begegnung mit der Sasek-Sekte

... Als ich bemerkte, dass ca. 10 sehr junge Menschen, die zur Sasek-Sekte gehören, anwesend waren, wurde mir anders. Junge Mädchen und Burschen (ca. 16-25) teilten Flyer aus und versuchten, die Passanten in Fachgespräche zu verwickeln. So auch mich. Ich lernte, dass die Sasek-Sekte in Linz, Salzburg und Wien Stützpunkte hat. Mit einer Zwanzigjährigen begann ich ein Gespräch über diese Sekte. Es missfiel ihr, dass ich ihre „spirituelle Heimat“ immer wieder als Sekte benannte. Sie war drin, weil ihre Eltern auch drin sind. Ein anderes Mädchen aus Linz meinte, sie sei über ihre Schulfreundinnen rein gekommen; ihre Eltern sehen das mit gemischten Gefühlen. Ich fragte die jungen Damen nochmals, was Kla.TV genau sei: Eine Plattform, wo auch unterdrückte Meinungen erlaubt seien. Ich fragte sie, welche Meinungen genau denn in Europa heutzutage unterdrückt werden würden. Daniele Gansers Meinung, zum Beispiel, meinten sie. Ich antwortete, dass die Meinung dieses rechts esoterischen Spinners keineswegs unterdrückt werde, immerhin habe er etliche Kanäle in den sozialen Medien. Dieser Spinner erfahre halt Gegenrede von den „Großmedien“, was halt keine Unterdrückung ist. Dass man ihn auch oft ignoriert ist auch keine Unterdrückung. Dann revidierte sie ihre Aussage und meinte: Bei Kla.TV seien halt alle Meinungen zugelassen. Auch jene, die Blödsinn sind? – merkte ich an. Auch die Flache Erde? (Sollte ein Witz werden, wurde aber keiner.) Dann fiel mir ein, dass Sasek auch Sprecher von Scientology in sein Angebot aufnahm. Daraufhin wollte die junge Dame nicht mehr weiter reden. Es kam jedoch zwei weitere Sasek-Mädchen auf uns zu. Ich fragte, ob sie alle dabei seien. Ja. Meine Gedärme krümmten sich. Dann teilte ich den Damen mit, dass sie schauen sollen, dass sie schleunigst aus dieser Sekte rauskommen und ich erwähnte, dass ein Sohn Saseks dies bereits geschafft hat.

Mir wurde, angesichts des jugendlichen Alters der Sektenmitglieder, übel und man wurde auf mich aufmerksam. Eine etwas ältere Sasek-Schwester kam auf mich und die drei jungen Damen zu und fragte mich, warum ich so böse sei. „Ich bin doch gar nicht böse. Ich stelle ja nur Fragen. Sind sie die Oberschwester dieser drei?“ Die Oberschwester umarmte die drei ganz jungen Mädchen, hielt deren Hände und, wie ich vermute, hielt sie sie davon ab, sich weiter mit mir zu unterhalte ...

Verwandte Threads
16 Alarm-Videos gegen 5G: Sekte AZK führt mit Abstand
AZK-Propagandafilm: Mobilfunk – Die verschwiegene Gefahr
Virales Marketing - AZK und EHS Anke Kern aus Kempten

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Salzburg, Scientology, Wien, Kundgebung, Zahnd, Sasek, Schutz-vor-Strahlung, Kla.TV, Linz


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum