Franz Adlkofer zieht Bericht über Lerchl-Studie zurück (Allgemein)

Alexander Lerchl @, Donnerstag, 17.08.2017, 05:12 (vor 820 Tagen) @ H. Lamarr

Was Lerchl mit Daten macht, die er erhoben hat, ist seine - und nur seine - Angelegenheit. Ob, wie und wann er bzw. seine Mitarbeiter etwas veröffentlichen, hat Dritte einen feuchten Kehricht zu interessieren.

Das Ministerium aber hätte als Auftraggeber den Abschlussbericht ohne weiteres veröffentlichen dürfen, wenn es denn gewollt hätte. Oder?

Nein, zumindest nicht ohne Genehmigung / Abstimmung.

Lerchl schickte eine freundliche E-Mail an Herrn Böhling, und - schwupp - war der Bericht verschwunden.

Wieso eigentlich an Herrn Böhling? Die sogenannte Dokumentation ist doch nicht von ihm, sondern von Franz Adlkofer.

Nicht nur, als Autoren wurden genannt: "Franz Adlkofer, Pandora-Stiftung für unabhängige Forschung, unter Mitarbeit von Niels Böhling"

Wieder eine freundliche E-Mail ...

Keine Abmahnung, keine Unterlassungsaufforderung, keine einstweilige Verfügung, sondern nur zwei freundliche Mails? Das glauben Sie doch selber nicht! Wieso verzichten Sie großzügig darauf, Ihrem Widersacher Adlkofer mit gleicher Münze das heimzuzahlen, was der sonst mit Ihnen macht?

Das war in diesem Fall nicht nötig.

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum