Die Rosenheim-Flops: "Thank you for Calling" in Berufsschule (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 07.07.2017, 15:52 (vor 772 Tagen)

Die Seilschaft der Rosenheim-Flops hat wieder ein Opfer gefangen genommen und nach bestem Wissen und Gewissen desinformiert. Gemeint ist die Vorführung des angeblichen Anti-Mobilfunk-Aufklärungsfilms "Thank you for Calling" in der staatlichen Berufsschule II von Rosenheim. Mobilfunkgegner sind schon lange hinter Kindern und Jugendlichen her, denn die lassen sich viel einfacher manipulieren als Erwachsene.

Stattgefunden hat die Veranstaltung in der Berufsschule II am 27. Juni 2017 unter Mitwirkung des Filmemachers Klaus Scheidsteger. Das Medienecho hielt sich in Grenzen, nur OVB online berichtete unabhängig, sofern sich dies aus der Distanz überhaupt so sagen lässt.

Was es über den Desinformationsstreifen "Thank you for Calling" zu sagen gibt, <hier> wurde es in allen Details zusammen getragen, neue Erkenntnisse gibt es nicht. Abgesehen von einer Aufsehen erregenden UMTS-Studie an Mäusen, die 50 Prozent unter Grenzwert allerlei Tumoren bei den Tieren gefunden hat, jedoch zum großen Ärger von Klaus Scheidsteger keinerlei Hirntumoren.

Vermutlich hat sich die Schulleitung in Rosenheim der dortigen Seilschaft kampflos ergeben, denn auf dem Papier erregt die Seilschaft keinen Verdacht, lediglich an den Handlungen sind deren Interessen zugunsten organisierter Mobilfunkgegner erkennbar.
Mitglieder der kleinen Seilschaft sind:

Der Verein neon ist in der Seilschaft der Juniorpartner, dessen Aufgabe erstrangig darin besteht, Anti-Mobilfunk-Propaganda zu verbreiten. Je nach Bedarf wird die Seilschaft um weitere Mitglieder aus dem Dunstkreis des Anti-Mobilfunk-Vereins Diagnose-Funk ergänzt, z.B. um den Ruheständler Klaus Scheler oder eben jetzt um Klaus Scheidsteger. Diagnose-Funk verkauft den Scheidsteger-Film auf DVD für knapp 20 Euro.

Erstmals aktenkundig wurde die Seilschaft der Rosenheim-Flops im Herbst 2016, damals war keine Schule das Opfer, sondern die Sparkasse Rosenheim. Zentraler Täuschungstrick der fleißigen Flops: Sie sind zwar treibende Kraft, bleiben öffentlich aber im Hintergrund, um nach außen den Eindruck zu erwecken, ganz und gar Unverdächtige, wie eine Sparkasse oder eine Berufsschule, sorgten sich um womöglich mörderische biologische Nebenwirkungen des Mobilfunks. Nutznießer von Aktionen der Rosenheim-Flops sind zahlreiche kleine Profiteure, deren Geschäftsmodell auf Angst vor Elektrosmog beruht. Ein verwandtes Geschäftsmodell sind Kaffeefahrten.

Bemerkenswert ist die Rolle des BUND: Fachlich inkompetent vertritt der BUND seit ungefähr 15 Jahren ziemlich ungeniert und auch weitgehend unkritisiert die Interessen der deutschen Baubiologie. Ein empörend unqualifiziertes Positionspapier des BUND zu Elektrosmog kam 2008 heraus, ab 2011 ließ der Verein die Schleier fallen und bekannte sich offen zu den Verbänden der Baubiologen. "Nützliche Idioten" in den unteren BUND-Schichten tragen seither die Arbeitslast des Kolportierens von Informationen über die angebliche Gefährlichkeit des Mobilfunks. In der Führungsetage des BUND steuert ein einziger Funktionär den verschrobenen Anti-Mobilfunk-Kurs des Vereins, der Mann ist kein Nachrichtentechniker, er hatte daher mit der Popkornmaschine Handy offensichtlich keinerlei technische Verständnisprobleme ...

Theo Schneider ist seit 2011 in der Anti-Mobilfunk-Szene aktiv und, da weitgehend mit der Technik überfordert sowie beratungsresistent, qualifiziert für Posten in Anti-Mobilfunk-Vereinen. Wie schon zuletzt bei dem Sparkassen-Coup nutzt Schneider ihm zugängliche Websites, um das Publikum dort mit seiner Sicht der Dinge zuzuschwallen. Diesmal finden sich typische "Schneider-Texte" beim BUND Rosenheim und bei rosenheim24.de, das auch penetrante Gastautoren wie ihn duldet.

Wir werden von den Rosenheim-Flops sicher noch das eine oder andere hören, die Begeisterung "nützlicher Idioten" klingt erfahrungsgemäß nur langsam ab.

Hintergrund
Was wäre Peter Hensinger ohne den BUND?
Hamburg: Baubiologen-Großangriff auf Rudolf-Steiner-Schule

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
BUND, Esoterik, Marketing, Desinformation, Seilschaft, Schule, Knotenpunkt, OVB-online, Memon, Scheidsteger, Schneider, Kolportage, Ty4C, Kreisgruppe, Rosenheim, Schuhlöffel, War-Game


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum