Gigaherz verliert 20'000 geschätzte Mitglieder (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 21.05.2016, 20:06 (vor 1247 Tagen) @ Kuddel

(SRF) ...Dieser Darstellung widerspricht der Verein Gigaherz, der sich mit geschätzten 40‘000 Mitgliedern für strahlensensible Menschen einsetzt.

"Geschätzte" 40000 Mitglieder ?

Uiiii, da muss mit Gigaherz in der Dunkelschweiz aber Schlimmes passiert sein!

2009 behauptete der damalige Präsident noch frech, sein Verein würde "60'000 Aktivisten und Sympathisanten vertreten".

Ich schätze, der Verein kann sich glücklich schätzen, wenn er 400 Mitglieder hat. Begründung: Da Schweizer nicht häufiger Vollpfosten sind als andere und die Mitgliedschaft bei Gigaherz aus meiner Sicht vergleichbar stigmatisierend ist wie eine Mitgliedschaft bei den Donaldisten, die sich der ernsthaften Erforschung der Sozialstrukturen von Entenhausen verschrieben haben, sind 400 Mitglieder schon fast noch zu hoch gegriffen.

Um dem ganzen noch einen Hauch von Spaß zu geben: Der folgende Screenshot belegt nachdrücklich, wie heiß begehrt bei den geschätzten 40'000 Mitgliedern des Vereins Gigaherz dessen Forum ist. Die markierten Nullen stehen in der Spalte, die besagt, wie häufig ein Posting gelesen wurde. Den Screenshot habe ich heute um 19:55 Uhr gemacht ...

[image]

Jeder Kleingartenverein stellt da mMn mehr auf die Beine. Es ist zum Heulen.

Hintergrund
Gigaherz: Ein Gartenzwerg in der Abendsonne

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Narrenhaus, Donaldisten


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum