Autistische Störungen: auch George Carlo mischt mit (Allgemein)

Dr. Ratto, Dienstag, 28.07.2015, 09:07 (vor 3242 Tagen) @ H. Lamarr

Doch soweit ich das beurteilen kann, ist diese Arbeit nichts anderes als "Junk Science".

Da haben Sie vollkommen Recht. Ich kannte die Arbeit nicht - sie ist nicht peer-reviewed, weder in PubMed noch im EMF-Portal gelistet, auf so was stoße ich normalerweise nicht.

Der Zusammenhang zwischen Autismus und Schwermetallen ist nachgewiesen und genetisch bedingt.
Alles andere sind nur viele leere Worte. Nicht einmal die Zahl der untersuchten Personen ist angegeben, in Tab. 3 und 4 hat jede Zeile ein anderes n. Wenn ich so etwas lese, ist bei mir Schluss:

"Although statistical significance tests were not the main evaluative tool, there was a consistent qualitative trend evident in the data that would have been unlikely to occur by chance."

Wie wollen die wissen, dass es kein Zufall war, wenn Statistik nicht das hauptsächliche Werkzeug zur Auswertung war? Was war es dann - Beobachtung, Bauchgefühl, Unterstellung..?

Tags:
Junk-Science


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum