MdEP Dr. Buchner instrumentalisiert Selbstmord (Allgemein)

KlaKla, Mittwoch, 29.04.2015, 08:59 (vor 1687 Tagen)
bearbeitet von KlaKla, Mittwoch, 29.04.2015, 09:16

Aktuell wirbt die KO-Ini im Internet für einen Bericht von Dr. med. Angelika Bischoff in MMW - Fortschritte der Medizin. Ein Ergebnis des MEDIZIN 2015 Kongress in Stuttgart. Sie fasst die Botschaft des ödp-Europaabgeordneten Dr. Klaus Buchner (Physiker) zusammen. Demnach schürt er erneut Angst vor Elektrosmog und bedient sich sogar Suizide.

MMW - Fortschritte der Medizin 2015/5
Realität oder Fiktion?
Krank durch elektromagnetische Felder von Dr. med. Angelika Bischoff

Wird in einem bisher weitgehend durch elektromagnetische Felder unbelasteten Gebiet ein Funksender in Betrieb genommen, treten bei einem kleinen Teil der Bevölkerung unspezische Beschwerden auf wie Schlafstörungen, Konzentrationsprobleme oder Kopfschmerzen. Sie können in Einzelfällen so stark sein, dass die Betroffenen in den Keller ziehen, wo sie etwas geschützter vor der Strahlung sind. Prof. Dr. Dr. Klaus Buchner, München, berichtete sogar von Menschen, die so geplagt waren, dass sie den einzigen Ausweg im Selbstmord sahen. ...

Die Daten wurden sieben Jahre vor bis drei Jahre nach Einschalten eines 300 m vom Hof entfernten Mobilfunksenders erfasst. Die maximale Feldstärke des Senders betrug dabei nur 1,6% des Grenzwerts. Die Zahl der Ferkel pro Wurf nahm von 10,8 auf 9,8 ab und die der Würfe pro Sau und Jahr von 2,17 auf 2,09. Der Anteil von Tieren, die mehrmals besamt werden mussten, um trächtig zu werden, nahm von 17,6% auf 25,7% zu. Der Anteil von Ferkeln mit Missbildungen stieg von 0,34 auf 9,06 Promille.

Plakatives Beispiel: Dies lässt sich anschaulich nachstellen, indem man ein rohes Ei in der Mikrowelle erhitzt, erläuterte Buchner. Nach etwa einer Minute platzt das Ei, weil sich das Proteinvolumen ausgedehnt hat ...

Kommentar: hier geht's zu den unterschiedlichen Kritiken zu Buchners Behauptungen "Fruchtbarkeitsstörung und Missbildung bei Ferkel unter Mobilfunkstrahlung". Die sogenannte Datenerfassung wurde ausgeführt von Laien/betroffenen Landwirt. Dieser ging in der Hochphase selbst damit öffentlich hausieren. Möglicherweise erhoffte er sich damit mehr Wählerstimmen. Verwerflich ist mMn dass Dr. Buchner verschweigt, dass sich seit 2012 das Problem beim Zuchtbetrieb erledigt, trotz Funkmast. "Der Schweinewirt aus Ruhstorf sagte Danke"

Die KO-Ini bietet den Artikel kostenlos an.

Verwandte Threads
Pfarrer H.: Instrumentalisierung eines Todesfalls
Buchner über sein Motiv: Menschen kostenlos erreichen
Blutuntersuchung, zwei Studien sollen beweisen
Mobilfunk-Studie Kühweid - Professor weiß von nichts

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Verantwortungslos, Buchner, Ueberzeugungstäter, Motivation, Suizid, MdEP, Rentenschock-Phänomen, Qualifikation, Ferkeldrama, Kongress, Aktivität


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum