Landesärztekammer: Empfehlungen ohne Segen des Vorstands! (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 28.09.2014, 23:16 (vor 1818 Tagen) @ H. Lamarr

Die erste Version der Stellungnahme gab es bereits 2005.

Diese "Empfehlungen zu Mobilfunk und Gesundheit" der Kammer gibt es jetzt immerhin bald 10 Jahre. Umso irritierender ist das, was der zuständige Ausschuss jetzt eingeräumt hat:

Die vom Ausschuss mehrfach überarbeiteten „Empfehlungen zu Mobilfunk und Gesundheit“ sind bisher vom Vorstand der Landesärztekammer nicht beschlossen worden.

Was immer die Gründe sein mögen, es ist aus meiner Sicht gut und richtig, dass der Vorstand für diese unqualifizierten Empfehlungen, besonders in ihrer jetzigen Fassung, nicht haftbar gemacht werden möchte.

Zugleich finde ich es falsch und irreführend, dass diese Empfehlungen dennoch auf der Website der Kammer öffentlich feilgeboten werden, so als wären sie seit Jahren schon in trockenen Tüchern. Genau so werden sie nämlich draußen in der Welt wahrgenommen.

Vorsorgeempfehlungen von Ärzten in Bezug auf EMF wären grundsätzlich keine so schlechte Idee, dann aber bitte behutsam formulierte und mit Sachverstand ausgewählte und formulierte Aspekte. Die gäbe es ja, nur lassen sie sich nicht im www an jeder Ecke mal eben schnell abgreifen und Anti-Mobilfunk-Vereine oder selbst ernannte "Kompetenzinitiativen" sind in solchen Angelegenheiten sowieso denkbar schlechte weil einäugige Partner.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Landesärztekammer, Vorstand, Vorsorgeemfehlung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum