Die Anti-Mobilfunk-Szene (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 09.09.2014, 22:26 (vor 1890 Tagen) @ KlaKla

Entschuldige aber was ist den noch "DIE ANTI-MOBILFUNK-SZENE"?

Alte Männer/Frauen mit verstaubten Ansichten und sehr viel fachlicher Inkompetenz?

Ja.

Kommerziell Interessierte die ihre Geschäfte mit der Angst machen?

Ja.

Eine politische Splitterpartei die mehr als innerlich Zerrissen ist zu Thema Mobilfunk?

Ja.

Egoistische Wutbürger die Angst vorm Sendemast haben, ihr Handy aber ungezügelt nutzen?

Ja.

Es gibt mVn keine Szene von Mobilfunkgegner.

Aus meiner Sicht gibt es sie (noch), die Szene der Mobilfunkgegner. Aus der Luft betrachtet erinnert sie allerdings an Berlin 1945. Sie besteht aus den vier Gruppen, die du genannt hast plus die "nützlichen Idioten", worunter ich brave Bürger verstehe, die sich willig vor Karren spannen lassen plus eine Handvoll Drahtzieher, die maßgebend sind. Wir haben solche Kategorisierungen ja schon öfter gemacht und ich meine, sie sind von mal zu mal treffender geworden. Was mMn noch fehlt: Die Kategorien sind personell völlig unterschiedlich besetzt, das haben wir bislang missachtet. Viel Lust, da Zeit reinzustecken, verspüre ich allerdings nicht.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
BUND, ödp, Diagnose-Funk, IGUMED, Gigaherz, Elektrosmog-Report, Hese-Project, AEB, Ko-Ini, AZK, Stiftung-Pandora, Mobilfunkgegner, IBN, UMG, Europaem, Hinterbänkler, Steinhardt-Verlag, VHUE


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum