Funky-School - Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW (Allgemein)

KlaKla, Montag, 10.06.2013, 15:25 (vor 2371 Tagen)
bearbeitet von KlaKla, Montag, 10.06.2013, 15:44

Die Stiftung "Umwelt und Entwicklung NRW" hat den Förderzeitraum für FunkySchool um ein halbes Jahr verlängert, jetzt bis 30.09.2013

Mit dem Projekt soll in Schulen auf die gesundheitlichen Gefahren des Mobilfunks aufmerksam gemacht werden. Damit wird eine im Mai 2011 verabschiedete Resolution des Europarates aufgegriffen, die explizit den Schutz der durch starkes Nutzungsverhalten geprägten Hochrisikogruppe der Schüler benennt. In dem Projekt sollen Unterrichtsmaterialien für einen fächerübergreifenden Unterricht entwickelt und in acht Schulen erprobt werden. Ergänzend sollen Informationsveranstaltungen mit Schülern, Lehrern und Eltern durchgeführt werden, um diese über die wissenschaftliche Studienlage und den Projektverlauf zu informieren und einen Dialogprozess anzustoßen, der in ein Handynutzungskonzept für die jeweilige Schule münden soll.

Traurig, was hier gefördert wird und was die Akteure von Diagnose-Funk unter Dialog verstehen, ist hier in ihrer Absage zum Dialog nachzulesen.

Verwandte Threads
Funky School: Zweifelhaftes Unterrichtsmaterial für Schüler
Netzwerkverbindung LIMES-NRW - Diagnose-Funk - Tabak
Funky School - LIMES NRW - Stiftung "Umwelt u. Entwicklung"

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Denunzieren, Stiftung, Vertriebsweg, Gutbier, Amigo-System, LIMES-NRW, FunkySchool, Umwelt und Entwicklung NRW, Danscheid, Vorgeführt, LernEffekt


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum