Versteckspiel des Gigaherz-Chefs? (Allgemein)

Lilith, Sonntag, 19.08.2012, 22:50 (vor 4289 Tagen) @ Lilith

Die Wege des Vereins über die lange Zeit hinweg sind sowieso nicht konsistent rational erklärbar.

Jüngstes Beispiel aus dem Forum von Gigaherz:

Frau B. beschreibt den Zweck der dort gegen hiesige Beiträge laufenden Diffamierkampagne, und präsentiert ein Ultimatum. Zitat:

"Merkt eigentlich Spatenpauli überhaupt noch, wie seine und andere Beiträge in seinem Forum auf Andersdenkende wirken? Wenn ja, muss er sich über entsprechende Reaktionen [im Forum Gigaherz; Anm. Lilith] nicht wundern, wenn nein, dann sollte es ihm eigentlich durch solche klar werden. Wenn Spatenpauli es schaffen würde, sagen wir mal, einen Monat, auf solche Beiträge wie z.B. die hier gelisteten zu verzichten, würden wohl auch hier keine Reaktionen mehr stattfinden."

( http://forum.gigaherz.ch/viewtopic.php?p=64177#64177 / Hervorhebungen dch. Lilith)

Im Klartext: Für eine vorzunehmende IZgMF-Selbstzensur wird Gigaherz'sche Milde in Aussicht gestellt.

Daraus läßt sich schließen, daß die zahlreichen Diffamierbeiträge im Gigaherz-Forum offenbar nicht nur freigeschaltet und geduldet, sondern sogar erwünscht sind.

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Tags:
, Druck, Gigaherz, Austausch, Diffamierkampagne


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum