IARC stufte Kumarin (Coumarin) in Gruppe 3 ein (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 01.05.2012, 01:36 (vor 2898 Tagen) @ Sektor3

Im Jahr 1988 grassierte die Ehrlichkeit wie ein Virus. Schon in der WPA-Sitzung am 08.03.1988 bestätigte Prof. Adlkofer laut Besprechungsnotiz von W. Fink, dass das von ihm zuvor über Jahre hinweg verteidigte Coumarin bei hoher Dosierung krebsartige Veränderungen auslösen könne.

Die IARC hat zu Kumarin im Jahr 2000 keine rechte Meinung finden können, sie ordnete den Stoff, wie 508 andere auch, in Gruppe 3 ein: Not classifiable as to its carcinogenicity to humans.

Ausgerechnet im Jahr 2000 verfilmte Hollywood auch die Geschichte der Kumarin-Affäre in der Tabakforschung.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Kumarin


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum