Anonyme Brandstifter - Cyber-Mobbing (Elektrosensibilität)

KlaKla, Sonntag, 26.02.2012, 09:38 (vor 2887 Tagen) @ AnKa
bearbeitet von KlaKla, Sonntag, 26.02.2012, 10:37

In der Schweiz fachen sie schon mal den Scheiterhaufen an:

"Was an Verfolgung von Minderheiten hier stattfand, war in der verbalen Anbahnung vergleichsweise subtil im Vergleich zu dem, wie ein Münchner Ehepaar hier auf den Putz haut, d.h. auf Leidende einschlägt."

Ich denke, eine derartige Reaktion ist zu erwarten gewesen. Es sind die üblichen Unterstellungen von bekannten Verfassern, auf bekannter Webseite. Zum Sachstand an sich haben sie wie zu erwarten nichts zu sagen.

Mahner der unter anderem Pseudonym im Hese-Forum aktiv ist lädt seine Hass erfüllte Meinung im Schweizer-Forum ab. Er missbraucht das Schweizer Forum als seine persönliche Müllhalde. Im Schutz der Anonymität betreibt er von da aus Cyber-Mobbing. Der/die Forenbetreiber vom Schweizer-Forum dulden derartig verschlagenes Vorgehen. Sie missachten ihre selbst aufgestellten Regeln und lassen das offenkundige Denunzieren von Mahner zu.
Das erachte ich als nicht besonders schlau, ist aber in der Szene üblich.

Diesen Mobbern geht es schon lange nicht mehr um die vermeintlich Betroffenen.
Sie missbrauchen nur die Annahme von EHS für ihre anonymen Hasstiraden.
Sie waren/sind erfolglos und dafür brachen sie einen Schuldigen.

Verwandte Threads
Rechtsextreme Esoterik und Mobilfunkgegner: Szenen einer Ehe
Die Denunziationen des Gigaherz-Präsidenten
Deponie für unterdrückte Gigaherz-Postings

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Denunzieren, Hetzer, Narrenhaus, Mietmaul, Brandstifter, Cyber-Mobbing, Dissozial, Egozentrik, Minderheiten, Sozialverhalten, Hasstiraden, Beweisführung, Mobber


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum