Jubiläum: 10 Jahre IZgMF (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 30.01.2012, 00:09 (vor 3802 Tagen) @ charles

Aber immerhin haben die Münze zwei Seiten.

Hartnäckig bleiben Sie und Ihre Kompanen nur eine Seite betrachten.
Sie wahnen sich Gott und bleiben bei Ihre Fassung, das nur Ihre Auffassung der Dinge die einzig richtige ist, obwohl wenn man die andere Seite betrachtet auch andere Gesichtspunkte wahr sein können.

Sie irren sich, "Charles". Wie üblich ;-).

Auf den Vorwurf, ich würde mich Gott wähnen, kann ich wegen undurchsichtiger Beweislage nicht näher eingehen. Ich selber habe auf diesen Posten über den Wolken keinerlei Ambitionen, denn gemäß Peter-Prinzip wäre ich dann ebenso im Bereich der Inkompetenz angekommen wie beispielsweise ein Literaturprofessor, der sich in die GSM-Recommendations verirrt hat.

Ganz anders ist die Beweislage bei Ihrem Vorwurf, ich würde nur eine Seite der Medaille betrachten. Dieser Vorwurf ist definitiv falsch. Dafür gibt es tausende Belege. Wenn Sie sich bitte einmal zu den Anfängen dieses Forums im Jahr 2003 bewegen wollen, und dann in Richtung 2006 die Beiträge des Teilnehmers "spatenpauli" lesen, so werden Sie feststellen, der Kerl ist einer dieser unerträglichen Mobilfunkgegner, einer dieser G'schaftlehuber, der meint, es mit Wissenschaftlern aufnehmen zu können, und der sich sein EMF-Weltbild so lange zusammenreimt, bis es in die Realität passt.

Nein, "Charles", alles was recht ist, ihr Vorwurf ist völlig haltlos. "Spatenpauli" hat beide Seiten so intensiv angeschaut wie kaum ein zweiter. Erst dann habe ich mich für die Skeptiker entschieden. Dort fühle ich mich besser aufgehoben, auch wenn einige auf der anderen Seite der Medaille damit ihre liebe Not haben.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum