Tradition des Mobbings beim Hese-Project (Allgemein)

KlaKla, Donnerstag, 05.05.2011, 16:23 (vor 3586 Tagen) @ H. Lamarr

Das war im Dezember 2001. Schon damals waren Sendemastengegner damit beschäftigt, mit offenen Briefen ihnen nicht genehme Wissenschaftler aus dem Weg zu räumen. Damals waren nicht Sie das Ziel solcher Angriffe, auch nicht Repacholi, sondern Jürgen Bernhardt: Der-Mann-muss-weg (PDF).

Damals wie heute, die Strategie des Mobbings. "Warnung vor den Aktivitäten von Eva Marsalek". Und auch damals war Gigaherz Schweiz, Hans-Ulrich Jakob mit dabei. Somit ist es nicht weiter verwunderlich dass der Moderator/Admin des Hese-Forum seinen Mitspielern beispringt wenn diese in die Zange genommen werden. Kritik wird einfach weg zensiert und der der es wagt sich mit ihnen anzulegen wird kräftig angepöbelt. Beispiel: der Griff ins Klo ...

Verwandte Threads
Zensur im hese-Forum (II)
Schauplatz hese-Forum (II): Aktennotiz
Schauplatz hese-Forum (III): die Super-Nanny

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Mobbing, Hetze, Narrenhaus, Bernhardt, Marsalek


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum