Schauplatz hese-Forum (III): die Super-Nanny (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 01.05.2011, 16:17 (vor 3149 Tagen)

Unschönes ereignete sich über die Ostertage im hese-Forum. Als wenn der Admin im Osterurlaub sei, wütete dort ein Ersatzmann, der mit der Moderation des Forums augenscheinlich überfordert war. Die Seriosität, die sich hese gern selbst bescheinigt, wurde pulverisiert. Konkret lauten die Vorwürfe:

1) Gravierende Eingriffe in die Titelzeile von Postings
2) Gravierende Eingriffe in den Inhalt von Postings
3) Willkürliches Löschen von Postings
4) Pöbeleien des Moderators

Beispiele

Der kastrierte Strang über den 8. Gigaherz-Kongress erweckt den Eindruck, als wäre dem Posting von "Jakob Hans-U" (Vorsicht, Foren-Wechsel) vom 23. April nicht widersprochen worden. Der Moderator hat dies verhindert, indem er den Strang kurz nach Jakobs Posting ohne Vorankündigung sperrte. Ob die "Super-Nanny" damit Herrn Jakob schützen wollte oder andere Motive vorlagen, weiß nur sie. Denkbar ist z.B., dass Jakob bei hese darum gebeten hat und sein Wunsch erfüllt wurde. Denn Jakob hat auch meine Entgegnung in seinem eigenen Forum löschen lassen, um die unangenehme Kritik am 8. Gigaherz-Kongress einzudämmen. Notgedrungen musste ich meine Entgegnung deshalb hier ins IZgMF-Forum einstellen.

Wenn ein Posting nicht nach dem Geschmack der Super-Nanny ist, löscht sie den ursprünglichen Inhalt und gibt dem so getadelten Teilnehmer wichtige Lebensweisheiten mit auf den Weg wie etwa ...

Obiges ist nur ein Auszug aus dem turbulentem Wirken des Moderators, welche Postings er sonst noch z.B. kommentarlos gelöscht haben mag, weiß ich nicht. Vor einigen Minuten wurde ein kompletter Strang mit drei Postings gelöscht, es ging dabei um ein Produkt von "Memon", gestritten hatten "microondes", "Charles" und "David". Für ein allgemeines EMF-Forum ist eine kritische Auseinandersetzung mit "Memon" und Memon-Gutachter George Carlo als kurioses Beiwerk der E-Smog-Debatte mMn durchaus angemessen, im Konflixt mit den Forenregeln steht es jedenfalls nicht.

Fazit

Ins hese-Forum zieht die gleiche willkürliche Zensur ein, die bereits vom Gigaherz-Forum bekannt ist. Gelöscht wird nach Gutdünken, wenn dies einem Admin/Moderator gefällt, ein Verstoß gegen die Forenregeln ist dazu nicht erforderlich. Betroffen von den Schikanen sind hauptsächlich bekannte Skeptiker. Bekannte Mobilfunkgegner werden eher geschont, selbst wenn es zu Entgleisungen z.B. gegenüber Prof. Lerchl oder anderen Skeptikern kommt. Es empfiehlt sich, Kopien seiner Postings einige Wochen aufzubewahren, denn die Eingriffe im hese-Forum können auch mit erheblicher Verspätung stattfinden. Auf eine informelle Benachrichtigung darüber durch hese braucht niemand hoffen.

Das hese-Forum galt die ersten Jahre als einigermaßen "neutrales" Forum, das Skeptiker und Mobilfunkgegner gleich behandelte. Diesen Status hat das Forum verloren, es entwickelt sich mehr und mehr zu einem (deutschen) Klon des (schweizer) Gigaherz-Forums, es beerbt dieses auch bereits mit Teilnehmern wie "microondes", die von Gigaherz weitgehend abgewandert sind. "microondes" war bei Gigaherz einer der Fleißigsten, er postete dort unter anderem Pseudonym mindestens 900-mal. Die Szene der Mobilfunkgegner ist mMn jedoch zu klein, als dass sich zwei gleichartige Foren auf Dauer halten und sich die wenigen (echten) Teilnehmer teilen können.

Gegen die hilflos-dilettantischen Lustlöschungen wegen echten oder vermeintlichen "Mülls" im hese-Forum gäbe es ein einfaches und sauberes Mittel: die Registrierungspflicht. Diese aber hat den Haken, dass sich dann nicht mehr so leicht durch inflationären Gebrauch von Pseudonymen eine Teilnehmervielfalt vortäuschen lässt, die in Wirklichkeit nicht existiert. Bleibt dennoch zu hoffen, dass sich hese für die Registrierpflicht entscheidet, so wie es vor Jahren in einer ähnlichen Situation das IZgMF gemacht hat. Manchmal nämlich ist weniger mehr.

Randbemerkung
Keine Antwort fand ich bislang auf die philosophische Frage des Paradoxon-Komplexes: Gibt es diametral entgegengesetzt zu "geistlosem Müll" einen "geistreichen Müll", möglicherweise irgendwo in den Tiefen des Universums?

Hintergrund
Schauplatz hese-Forum (II)
Schauplatz hese-Forum
Euer Hese und izgmf-Freund
Willkür im hese-Forum
Zensur im hese-Forum (II)
Zensur im hese-Forum (I)

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Willkür, Zensur, Meinungsbildung, Hese-Project, Pöbeln, Pseudonym, Geltungssucht, Paradox


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum