Opferrolle: Unversöhnlichkeit als psychische Krankheit (Elektrosensibilität)

Realist, Samstag, 11.12.2010, 16:03 (vor 4369 Tagen) @ H. Lamarr

Vermutlich meinen Sie seine Mitgliedschaft bei Opus Dei. Dass Bonelli, der mir heute zum ersten mal im www begegnet ist, "äußerst umstritten" sein soll, konnte ich bei einer schnellen Recherche nicht erkennen.

Manchmal lohnt es sich, etwas gründlicher zu recherchieren (siehe unten), bevor man sich äußert. Das erwarten Sie von Mobilfunkkritikern auch, oder? Sie messen mit zweierlei Maß.

Teilen Sie solche Ansichten? Interessant.

Welche Ansichten? Ich habe nicht vor, mich jetzt stundenlang mit dem mir fremden Opus Dei zu beschäftigen. Das geht mir zu weit. Ich habe in dem Artikel über die Operrolle mir vertraute EHS wiedererkannt und deshalb habe ich den Artikel auch verlinkt. Mehr möchte ich in diesen schnöden Vorgang nicht hineininterpretiert sehen.

siehe oben. Wenn in dieses Forum hier ein mobilfunkkritischer Artikel einfach Mal so hinein verlinkt wird, dann wird viel Wert auf wissenschaftliche Genauigkeit gelegt und auch viel Energie hinein gesteckt, Autoren oder Akteure zu hinterfragen. Auf wissenschaftlicher Ebene, und wenn das nicht klappt, gerne auch Mal auf persönlicher Ebene.
Solch wissenschaftliche "Gründlichkeit" ist schön. Sie sollte allerdings für alle Wissenschaften gelten.

Teilen Sie sie nicht? Dann sollten Sie sich künftig besser informieren, bevor Sie einfach irgendwelche Artikel verlinken.

Mir gefällt der Artikel trotzdem, auch wenn er für Sie anscheinen große Flecken auf der Weste hat. Aber so ist das nun mal mit der individuellen Wahrnehmung und das ist gut so, sonst wären wir ja alle - totlangweilig - stets der gleichen Meinung.

Das hat nichts mit individueller Wahrnehmung oder Meinungen zu tun.
Ich finde es bedenklich, so etwas zu verharmlosen. Egal, ob aus Unwissenheit oder Überzeugung.
Auf Bonellis Kongress 2007 wurde Exorzismus zur Heilung von "Besessenheit" propagiert, außerdem sollte Homosexualität als heilbare Krankheit thematisiert werden so wie Methoden zur "Heilung" dieser "Krankheit" aufgezeigt werden (es handelt sich dabei um Methoden, mit denen Menschen schon bis an den Rand des Selbstmordes getrieben wurden).
Bonelli wurde im Juni 2008 von seinem Dienst in der Uniklinik für Psychiatrie suspendiert.

Tags:
Selbstmord, Bonelli


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum