Gigaherz: Aufbauschen, um jeden Preis (Berichtigungen)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 30.09.2010, 16:10 (vor 3567 Tagen)

Devra Davis ist Friedensnobelpreisträgerin - dies zumindest behauptet der unvergleichliche Hans-Ulrich Jakob bei Gigaherz.

[image]

Nanu, eine Krebsforscherin soll den Friedensnobelpreis bekommen und jetzt Substanzielles zum Elektrosmog zu Papier gebracht haben? Also Wikipedia um Rat gefragt und dort sämtliche Nobelpreisträger in allen Kategorien abgegrast, von einer Preisträgerin Devra Davis gibt es jedoch nicht die geringste Spur.

Wo hat Herr Jakob seine Behauptung nur aufgegabelt?

Erst der amerikanische Wikipedia-Eintrag zu Frau Davis brachte die Erklärung:

She also served as a Lead Author of the Intergovernmental Panel on Climate Change — the group awarded the Nobel Peace Prize in 2007 with the Honorable Al Gore.

Nicht Devra Davis hat also den Preis errungen, sondern die Organisation, für die sie aktiv war und so steht es auch in allen seriösen Quellen.

Leider ist die Meldung auf der Gigaherz-Seite so wirr formuliert, dass nicht klar ist, inwieweit Magda Havas und andere an dem Buch von Devra Davis mitgewirkt haben und ob es ein kundig geschriebenes Werk ist. Anhand einiger genannter Namen ist davon nicht zwingend auszugehen. Und Frau Davis wäre nicht die erste, die am Ende ihrer beruflichen Laufbahn auf einen Irrweg gerät, "Kuddel" verlinkte dazu erst kürzlich einen lesenswerten Beitrag. Ein Friedensnobelpreis für Warnungen zum Klimawandel scheint mir jedenfalls nicht das rechte Sprungbrett zu sein, um in der Mobilfunkdebatte mit besonderer Kompetenz zu glänzen. Auch ein Literaturnobelpreis würde diesem Defizit nicht nennenswert abhelfen ;-).

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Davis, Video, EHS-Phobie, Havas, Irrweg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum