Der neueste Köder der Bürgerwelle e.V. (Allgemein)

KlaKla, Freitag, 25.06.2010, 09:17 (vor 3371 Tagen)

Die Bürgerwelle verfasst eine reißerisch wirkende Überschrift wie diese

Vorwurf: Mobilfunkbetreiber O2 lügt

Will man darüber mehr wissen, klickt man den angegebenen Link an und es folgt eine Überraschung. Erst wenn man sich angemeldet hat und somit Mitglied der Twoday/a/tBürgerwelle-Benutzer ist erfährt man mehr. Hier vor kann ich nur warnen. Denn was mag das für ein kruder Verein sein, der mit reißerischen Überschriften Leser ködert um so an E-Mailadressen zu gelangen. Denn alle weiteren Meldungen des BW-Newsletters findet man problemlos im Internet, sowie man einen Suchmaschine bedienen kann und Themen bezogene Suchbegriffe eingibt (Mobilfunkgegner, Sendemast, Mobilfunkstrahlung etc.). Was genau hinter dem Verein Bürgerwelle e.V. steckt wird dem Leser mMn. nicht zweifelsfrei nahe gebracht.

Lassen sie sich nicht für dumm verkaufen. Mit den E-Mailadressen lässt sich gezielt Werbung verteilen.
E-Mailadressen sind eine Handelsware, für die einige Firmen gut Geld zahlen. Das Geschäft mit der Angst steht immer deutlicher im Vordergrund. Die Seilschaften der Profiteure aus der Mobilfunk kritischen Szene sind hier im Forum hinreichend diskutiert wurden.

Verwandte Threads
Irrweg und Instrumentalisierung von Laien
Selbitz = Naila + Hennen Reloaded
Flucht unmöglich - Elektrosensible in Deutschland

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Bürgerwelle, Geschäft, Werbung, Profiteur, Datenschutz, Knotenpunk, Adressen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum