Abenteuer Forschung (Allgemein)

Ditche, Montag, 31.05.2010, 18:20 (vor 4377 Tagen)

TV-Tipp: ZDF, Mittwoch, 02.06.2010 22:15 - 22:45 Uhr

http://abenteuerforschung.zdf.de/ZDFde/inhalt/14/0,1872,7261006_idDispatch:9656096,00.html

-----

Abenteuer Forschung
Gefangen im Netz der Strahlung
"Es liegt was in der Luft": Wo wir gehen und stehen, sind wir umgeben von einem unsichtbaren Netz von Strahlung. Grund zur Sorge? Ohne Strahlung, den universellen Energieträger, wäre unser Planet nie entstanden, kein Leben würde existieren. Doch heute werden wir umsponnen von einem stetig wachsenden Geflecht an künstlich erzeugten Strahlen. Sie sind die Basis für Fortschritt und Wohlstand, und - sie machen Angst. Angeblich fürchtet sich jeder zweite Deutsche vor Elektrosmog. Ist die allgegenwärtige Strahlung eine reale Gefahr oder schlichtweg ein modernes Schreckgespenst? Woher kommt die Angst vor Strahlung?

Wir haben kein Sinnesorgan, das uns hilft, gefährliche von ungefährlicher Strahlung zu unterscheiden. Harald Lesch begibt sich auf die Suche nach Auswegen aus diesem Dilemma. Der Frage auf den Grund zu gehen, wie die Gefahren von Strahlungen entlarvt werden können, ist ein spannender Forschungskrimi. Denn immer wieder tauchen neue Indizien auf, fördern Untersuchungen überraschende Zusammenhänge zutage. Strahlung, die früher praktisch als ungefährlich galt, ist heute als Killer entlarvt.

Wie kann die Wissenschaft angesichts der rasanten technologischen Entwicklung hier noch Schritt halten? Denn während die Gefahrenfahnder noch nach Indizien und handfesten Belegen suchen, steigt die Strahlenbelastung in unserem Alltag stetig. Wie gefährlich sind etwa Handystrahlen? Muss man sich vor ihnen schützen - und kann man das überhaupt? Welches sind die gesundheitlichen Risiken in einer Zeit, in der Funkmasten wie Pilze aus dem Boden sprießen und unser Lebensraum von WiFi-Teppichen überzogen wird?

Harald Lesch führt die Zuschauer durch einen Dschungel von Mythen, Halbwahrheiten und wissenschaftlichen Fakten. Er enthüllt dabei Verblüffendes: Ist die Angst vor der Gefahr ein unterschätztes Risiko? Und: Wie kommen wir zu einer verlässlichen Einschätzung darüber, was gefährlich, was vertretbar und was unbedenklich ist?

Moderation
Prof. Dr. Harald Lesch

-----

TV-Tipp nach freundlichem Hinweis von "Drüben" hier eingestellt. :-)

Bin mal gespannt was denn da Prof. Dr. Harald Lesch so von sich gibt. Und hoffentlich haben die "goooglejaner" diesmal keine Probleme mit dem H.L. - von wegen Herr Lerchl und Harld Lesch oder so - so wie damals mit dem H.König, dem Autor des Buches: Unsichtbare Umwelt; der Mensch im Spielfeld elektromagnetischer Kräfte ... und dem anderen H.König, dem vom BFS. ;-)

Tags:
ZDF, Lesch


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum