Vom Medien- zum Kommentarwirbel (Forschung)

charles ⌂ @, Sonntag, 10.01.2010, 11:35 (vor 4309 Tagen) @ H. Lamarr

Was heißt hier großer Stift?! So kurz nach Sylvester könnte dies auch ein selbst gebastelter Schweizer Kracher sein - oder sowas ;-).

Die Fotos des Versuchsaufbaus scheinen lediglich Schmuckbilder zum Illustrieren des trockenen Stoffs zu sein. Anders kann ich mir es nicht erklären, dass es derart verschiedene Varianten davon gibt. Ich hoffe doch stark, dass Sie nicht irgendein Foto eingestellt haben, sondern eines von der aktuellen Alz-Studie. Andererseits: Welcher Wissenschaftler stellt schon zu seinen Studien eine Auswahl fotogener Schmuckbilder für Presseartikel bereit? Das kommt mir genau so suspekt vor wie der Medienrummel, den 2003 Franz Prof. A. um "Reflex" organisiert hat. Das ist zu glatt.

[image]

Diese Studie ist genau so doof wie die TNO Studie.

Bei GSM900 gilt innerhalb von 3.20 meter das Nahfeld.
Im Fernfeld genügt es um nur das elektrische Feld zu messen, aber im Nahfeld muss dazu auch das Magnetfeld gemessen werden um die genaue Leistungsflussdichte zu kennen.

Auserdem ist es so, dass im Nahfeld die Streuung der Leistungsflussdichte enorm ist, und sie kan fluktuierend viel höher und viel niedriger als im Hauptstrahl sein. Sehe Bild.
[image]

Die Kunststoff Käfige geben auch unerwünschte Reflektionen, wodurch den SAR Wert auch noch ganz anders ausfält.

Also wieder Quatsch von Laie ohne technische Ahnung gemacht.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum