Forschung à la Prof. A. (Allgemein)

Sektor3, Dienstag, 01.12.2009, 23:05 (vor 3703 Tagen) @ Sektor3

Prof. A. stellt seinen Werdegang ja gerne so dar:

Bis 1992 Forschungsrat Rauchen und Gesundheit (oder noch besser Tätigkeit in der Industrie)
Seit 1992 Geschäftsführer der Stiftung Verum

Was er gerne wegläßt, sind die Positionen im ABF-Labor Prof. A. und als wissenschaftlicher Leiter des VdC, die dann irgendwann in den 90ern ausliefen.

Dieses Dokument vom Februar 1992 zeigt die "Unabhängigkeit" von Verum gegenüber der Tabakindustrie (Verum wurde bis mindestens 2001 noch wie zuvor mit jährlich 2,450,000 DM von der Tabakindustrie bezahlt).

"Dr. Brückner berichtete, daß es nunmehr in langwierigen Verhandlungen gelungen
sei, elne Risikobalance zwlschen den berechtigten Belangen der lndustrie elnerseits und der Wissenschaft andererseits durch nachstehende Konzeption sicherzustellen

1. Die Wissenschaftler sind optisch Herr im Haus.
a) Sie haben die Mehrheit im Stiftungsrat.
b) Sie haben den Vorsitz in Stiftungsrat.
c) Sie haben die Beherrschung des wissenschaftllchen Beirats.

2. Die lndustrie ist faktischer Herr im Haus.
a) Sie hat die Mittelkontrolle über das Reisebüromodell.
b) Sie die Möglichkeit über Wahlboykott, die Stiftung zu beenden.
c) Sie hat die Blockade von tabakbezogenen Forschungsprojekten Dritter
sowohl im Bereich des Aktiv- als auch des Passivrauchens."


Na denn, frohes Forschen

Tags:
Fördermittel, Tabakindustrie, Verum, VdC, Unabhängigkeit


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum