VERUM, Forschungsförderung Confounder-Studien (Allgemein)

Sektor3, Montag, 28.09.2009, 16:44 (vor 4873 Tagen) @ Sektor3

Hier ist ein schönes Beispiel, wie VERUM Confounder-Studien machte:

In einer Besprechung mit Prof. A./VERUM zum Thema Ernährung als Confounder:

"Prof. A. RIEMANN HELLER
Besuch beim VdC - Bonn 16.06.1994, 12:00 Uhr
Diskussion über eine Confounder-Studie (Matanowski) auf der Basis von deutschen Datenbanken"

Prof. A.'RIEMANN'HELLER
Visit to VDC' - Bonn on June 16, 19'94', 1200h, to:discuss the preparation of a confounder study (Matanowski) on the basis of German databases .

"Die DHP Studie (Deutsche Herz-Kreislauf-Präventionsstudie)
(Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf & Prävention) wurde gerade fertiggestellt, aber noch nicht publiziert! Sie beinhaltet keine Fragen über Passivrauchen. Allerdings enthält die Studie präzise Fragen über die Ernährungsgewohnheiten von verheirateten und unverheirateten Rauchern und Nichtrauchern."

The DHP-Study (German Centre for Heart, Circulatory System & Prevention)
has just been finished, but has not been published!
completely yet. It does not contain questions about passive smoking. However, this study contains precise questions about the dietary habits of married and unmarried smokers and nonsmokers.

Diese persönlichen Daten waren aus Datenschutzgründen nicht öffentlich, zu Studienzwecken konnten diese jedoch, laut Protokoll, eingesehen werden.

Weil das Ganze auf "normalen" Wegen anscheinend nicht möglich war, wurde folgender Projektansatz diskutiert:

Konstruktion des Projektes
"Die beste Lösung in Deutschland ist eine von VERUM finanzierte Studie (Prof. Troschke, der frühere Chef von Riemenn beantragt, oder Riemann beantragt [die Förderung] vom Ministerium, bekommt eine nagative Antwort wegen mangelnder Mittel und kann dann einen Antrag bei VERUM für eine etwas breitere Studie stellen "Lifestyle Variationen in der deutschen Gesellschaft", in der die Fragen für Passivrauch-Exposition ein kleines Unterkapitel sind. Die Kosten für diese erste Studie können von VERUM absorbiert werden, und später von CIAR [Center für Innenraumluft Forschung der Tabakindustrie] zurückbezahlt werden."

(3) Construction of the project.
The best solution for the German environment is a study founded by VERUM (Prof. Troschke, former boss of Riemann applies, or Riemann applies at the ministry, gets a negative answer because of lacking funds, and then is free to apply at VERUM for a somewhat broader study "Lifestyle Variations in the German society", where the questions for ETS exposure are somehow a small sub-chapter. The costs for this initial study can be absorbed by VERUM, and be reimbursed later on
by CIAR.

Tags:
Strategie, Forschung, Finanzierung, Adlkofer, Verum, Troschke


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum