Die Realität (in Benelux) (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 31.05.2009, 13:38 (vor 3963 Tagen) @ charles

Es ist bekannt, das hochfrequente Signale, wenn sie nicht gepulst sind, nicht so schädigend auswirken als wenn sie gepulst sind.

Wenn das "bekannt" ist, wird es Ihnen ja nicht schwer fallen, ein paar Links zu nennen, wo das bekannte aus glaubwürdigen Quellen sprudelt, zum Beispiel Links auf "viele" wissenschaftliche Studien, die Ihre Behauptung stützen. Mir ist nur eine Studie bekannt (Achermann, Blutfluss im Hirn), bei der ein gepulstes HF-Signal andere Reaktionen am Probanden bewirkte als ein ungepulstes. Allerdings weiß bis heute niemand, ob dieser beobachtete Effekt mehr biologische Bedeutung hat, als die unstrittige Pupillenerweiterung beim Aufsetzen einer Sonnenbrille.

Und wie ich bewiesen habe mit meine Geräuschesammlung, sind es nicht die hochfrequente Trägerwellen, sondern die niederfrequente Informationen, welche darauf mitreisen, welche bei *ES* körperliche beschwerden auslösen können.

Wenn es doch so einfach wäre ...

Auch bei kleine Mengen und kurze Expositionen können gravierende Beschwerden auftreten, welche augenblicklich aber auch zeitverschoben auftreten können.

Auffälligerweise klappte dies bislang aber nie dann, wenn ein Wissenschaftler diese Behauptung objektivieren wollte. Was natürlich allein an der Dusseligkeit/Bestechlichkeit sämtlicher beteiligten Wissenschaftler liegt.

Die meiste Wissenschaftler sind nur daran interessiert die Unschädlichkeit von Elektrosmog zu untersuchen.

Woher kennen Sie denn die Interessen der meisten Wissenschaftler? Schon Klein-Erna weiß: charles kann dies nur mutmaßen, nicht wissen.

Keiner untersucht die Elektrosensible um die Existenz von Elektrosensibilität zu beweisen.

Diese Behauptung ist anmaßend, charles. Sie sind wie der Gigaherz-Jakob: Kommt nicht das gewünschte Ergebnis heraus, wird es einfach als "skandalös" (Bundesratsbeschluss zu Elektrosensibilität) abgetan und fertig. Der mann ist doch nur noch das Sprachrohr einer interessensgruppe, der muss das sagen, damit ihm nicht die Leute davon laufen, die seinen Verein finanzieren!

Es dauert nicht lange mehr, das ich ein bestimmtes Wirkungsmodell hier offenbaren darf.

Ihr Marketing ist gut, charles - langsam Spannung aufbauen und dann die erlösende Blitz-Entladung bieten. Franz Prof. A. hat dies bei der sehr erfolgreichen medialen Aufarbeitung von "Reflex" perfekt vorexerziert. Weiter so! Vielleicht überholen Sie ja noch Sigi Zwerenz mit dessen ES-Test.

Nein, Spatenpauli, das ist nicht meine Marketing.
Dieses bestimmtes Wirkungsmodell *A model for the non-thermal relation between non-ionizing radiation and human well-being* stammt nicht von mir sondern von jemand anders.

Philips?

Ich bin keine Wissenschaftler, und besitze auch nicht die Kenntnisse dazu und Laborfazilitäten um das alles so gründlich zu untersuchen.

Das hört sich nach höheren Ansprüchen an, das ist gut!

Die Versuche laufen noch immer und werden sehr positiv bewertet.

Bewertet von wem? Neutral und kompetent (ich meine wirklich fachkompetent)?

Gedulden Sie sich noch ein wenig; es kommt.

Das hat Ihr Freund Sigi mir Weihnachten 2008 auch schon versprochen, ich warte noch immer ...

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum