Differenzieren hilft (Allgemein)

KlaKla, Montag, 08.12.2008, 11:31 (vor 4698 Tagen) @ charles

Die Grenzwerte schützen unsere Gesundheit nicht; sie schützen nur den Betreibern.

Das ist eine Angst schürende Aussage der Profit orientierten Mobilfunk Kritiker/Sendemastgegner.

Was ist denn schlimm an den baubiologische Richtwerte für SCHLAFBEREICHE ?
Wenn man versucht sich daran zu richten, ist es doch in Ordnung.

Es ist ein willkürlich gewählter Wert der Baubiologen, der überall überschritten wird. Er sichert ihnen Geschäftsabschlüsse. Auffällig ist, kein einziger externer Standortplaner garantiert die Einhaltung des Baubiologischen Richtwert. Selbst Lebrecht von Klitzing der mit verantwortlich zeichnet für diesen "willkürlich gewählten Wert", richtet seine Standortplanung nicht daran aus. Er versucht lediglich seinen höheren willkürlich gewählten Wert (1mW/m2) zu erreichen. Er weis dass er den recht einfach umsetzen kann unter zu Hilfenahme bestimmter Computerprogrammen. Fragwürdiges Agieren eines Mobilfunk Kritikers der u.a. Ängste schürt vor Mobilfunk Strahlung.

Jungen BI's kann man keinen Vorwurf machen, wenn sie 1µW/m2 fordern. Sie verlassen sich auf Informationen fragwürdiger Frontleute. Fragwürdige, wenn diese durch Mobilfunk Kritik profitieren und somit alles andere als Objektiv sind. Maximaler Profit mit minimaler Funkstrahlung.

Sie reden von Geschäfte machen. Ich soll Geschäfte machen ?
Ich verkaufe nix. Nur mein Honorar + Reisekosten/km.
Davon kann man nicht leben. Geschweige eine Abschreibung der Messgeräte.

Vielleicht sind Sie ein Baubiologe, der durch seine Tätigkeit seine Rente aufbessert und sein Leben interessant gestalte. Das ist für mich schon ok. Ihre Aussage nehme ich als gegeben hin, jedoch immer mit im Fokus, dass sie als Baubiologe tätig sind. Wenn sie den ES helfen, ist das auch ok. Aber sie machen tendenziöse Aussagen so sehe ich es, damit Sie ihrer Beschäftigung nach gehen können. Objektiv sind sie mMn nicht.

Ich selbst bin den Blendern auf den Leim gegangen. Das IZgMF gab es damals noch nicht. Ich habe mich von den Angst schürenden Behauptungen blenden lassen. Ich habe auch geschrien, Mobilfunk macht krank.

Nur der Austausch und das dran Bleiben am Thema hat eine Veränderung bewirkt und mir die Augen geöffnet. Im Hintergrund wirken Geschäftemacher. Im RDW-Forum konnte man dies schon vor Jahren lesen. Aber ich musste die Erfahrung selbst machen. Den aktiven Profiteuren geht es nicht um Aufklärung sondern um Geschäfte. Die Indizien für diese Behauptung sind erdrückend und erklären mir zu mindest, warum man nicht wirklich für die ES-Betroffenen etwas Sinn Volles tut. Die Anzahl, der ES und die Ergebnisse der Studien sprechen für sich. ES sind eine Minderheit, die nicht "wirklich in Lebensgefahr schwebt" daher gehen die Profiteure so verantwortungslos mit ihnen um und benutzen sie für ihre Zwecke. Das ist vielen ES gar nicht klar. Sie hoffen auf Unterstützung. Sie machen sich selbst vor, die geschäftsmäßigen Mobilfunk Kritiker arbeiten auch für ihre Interessen. Die Hoffnung, stirbt zuletzt.

Wo und wie Sie einzuordnen sind, überlasse ich Ihnen und den Lesern dieses Forums.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Marketing, Blender, SBM, Willkür, Objektivierung, Richtwert, IBN, Verband-Baubiologie, nützliche Idioten


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum