Merkwürdigkeiten ▼ (Forschung)

H. Lamarr @, München, Freitag, 28.11.2008, 20:06 (vor 4320 Tagen) @ dlsasv

Es gibt allerdings neben diesen Auffälligkeiten, den zwei gescheiterten Replikationsversuchen und den dieses Jahr aufgetauchten Hinweisen auf mögliche Entblindung noch andere Merkwürdigkeiten

Noch so ein Puzzleteil. Ende Oktober 2007 sagte mir Prof. A. in einem Telefonat:

Die Arbeitsgruppe um Prof. Speit, Uni Ulm, konnte trotz sauberer Arbeit die Ergebnisse (HF) der Reflex-Studie nicht bestätigen, weil sie wegen eines Kommunikationsfehlers mit Continuous-Wave-Signalen (CW) gearbeitet hätte. Prof. Rüdiger, Uni Wien, hätte DNS-Schäden jedoch nicht bei CW-, sondern bei GSM-Signalen beobachtet. Bei CW-Signalen habe auch Rüdiger keine Effekte beobachtet. Nicht ins Bild passe, dass Prof. Tauber, Uni Berlin, trotz CW-Signalen biologische Effekte beobachtet habe.

Schon eigenartig, dass eine Reflex-Replikation irrtümlich mit der falschen Befeldung gemacht worden sei. Soviel ich weiß wurden zur exakten Wiederholung sogar die Expositionskammern eigens von Wien nach Ulm gekarrt, um ja nichts anbrennen zu lassen. Und dennoch soll Speit aus Versehen mit ungepulstem Signal befeldet haben. Das wirkt auf mich so, als ob einer sein Traumhaus bis ins Detail nach seinen Wünschen bauen lässt, irrtümlich aber in der falschen Stadt.

Troll-Wiese: http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?mode=entry&id=26597

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Anfrage, Reflex, Replikation, Tauber, CW-Signal, Entblindung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum