"Pseudo-Gesichtswahrung" (Allgemein)

Raylauncher @, Dienstag, 04.11.2008, 18:53 (vor 4612 Tagen) @ H. Lamarr

Als nächsten Schritt beabsichtigt Dr. Gerd Oberfeld eine Prüfung dahingehend, ob auch an anderen Orten von Wählämtern in Österreich Krankheitsfälle aufgetreten sind und bejahendenfalls wird Dr. Gerd Oberfeld seine wissenschaftlichen Untersuchungen sodann auf diese Örtlichkeiten ausdehnen. Die Ergebnisse bleiben abzuwarten.

Vielleicht wird dann verbreitet werden, dass die Ausdünstungen PCB-haltiger Kondensatoren, wie sie früher teilweise in der elektromechanischen Vermittlungstechnik verbaut wurden, die Ursache um derartige Einrichtungen möglicherweise zu findender Krebscluster darstellen sollen. Bei einer Latenzzeit von ca. 20 - 30 Jahren käme das in etwa hin.

Merke: nicht jedes Wählamt war PCB-verseucht oder korreliert mit einem Mobilfunkstandort.

Etwas peinlicheres als diese "Pseudo-Gesichtswahrung" kann ich mir kaum vorstellen. Ich gehe allerdings davon aus, dass man von dem Verursacher dieses Studiendesasters vorerst nicht mehr sehr viel hören wird.

Raylauncher


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum