Cindy Sage ist der Dr. Adlkofer der BioInitiative (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 18.05.2008, 23:08 (vor 4340 Tagen) @ Kuddel

Nur eines passt mMn nicht in dieses Bild hinein: die Forderung der BioInitiative. Auch die kümmert sich allem Anschein nach mit Hingabe nur um die Masten und lässt Handys links liegen.

Wieso paßt das nicht ins Bild ?

Cindy Sage ist eine waschechte Baubiologin und betreibt eine Kette von Architektur-Büro's speziell für EMF-armes wohnen mit Filialen in 5 Städten

Ach du meine Güte! Gibt es in der Kritikerszene denn gar nichts mehr, das bei leichtem Druck nicht anfängt zu bröseln? Irritiert bin ich vor allem deshalb, weil Cindy Sage angeblich die Mutter der BioInitiative (BI) ist, sie soll die Wisschenschaftler zusammengetrommelt und die Infrastruktur der Gruppe aufgebaut haben. Im Organisationskomitee der BI sitzt sie auf jeden Fall. Daraus muss zwar jetzt nicht zwangsläufig ein Interessenskonflikt resultieren, in den USA kursiert allerdings eine CD mit einem Interview mit Cindy Sage, da tritt sie tatsächlich mit der üblichen Dramatik der Kritiker der 1. Generation auf, also als Sendemastengegnerin. Ich hatte mal Gelegenheit, einen ins deutsche übersetzten Text von ihr kennen zu lernen: Kuddel, da war über DECT eine Passage drin, die sage ich ihnen jetzt nicht, weil Sie augenblicklich bewusstlos werden würden. Ob die Passage aus dem Film ist weiß ich nicht, ich fürchte, da müssen Sie gucken gehen.

Cindy Sage ist für die BioInitiative das, was Franz Adlkofer für das Reflex-Projekt ist: Koordinator & Promoter. Ich denke wenn man das beachtet, dann müsste auch ein Differenzieren möglich sein.

X

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Interessenkonflikt, BioInitiative, Prof. Adlkofer, Cindy Sage, 1G-Kritiker


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum