Themawechsel: Netzplanung alla Dubai (Allgemein)

Marianne, Montag, 25.06.2007, 18:40 (vor 6209 Tagen) @ KlaKla

Ja, ich erwarte schon ein wenig Mitarbeit. Das Gerät ist nicht größer wie eine Zigarettenschachtel. Eine relativ kleine Stelle an ihrem Oberarm wird nicht gebräunt na und.

Ganz sicher laufe ich in Dubai nicht mit so einem Ding rum, ganz davon abgesehen würde das nichts bringen. Dies ist eine Sache von Technikern, ein strahlungsminimiertes Konzept zu erstellen. In Kirchheim haben wir das mit dem Nova Institut schon durchgesprochen, an sich kein Problem, nur leider derzeit ohne Aussicht auf Erfolg, da die Mobilfunkbetreiber nicht mitspielen. Das ist der Knackpunkt, keiner zweifelt daß es funktioniert, nur die Mobilfunkbetreiber steigen von ihrem hohen Ross nicht ab. Und darum geht es, diese vom Pferd zu schubsen.

Ich denke nicht, dass sie wissen wie das Netz in Dubai ausgebaut ist. Und pauschal kann man nicht sagen baut das Netz auf wie in Dubai. Einen Mobilfunksender neben meinem Schlafzimmer, weil mein Nachbar mobil telefonieren will finde ich persönlich als keine gute Lösung. Dann doch lieber alle 300 m auf den Dächern. Den so verstehe ich ihren Vorschlag. Da werden DECT Telefone bekämpft und dann so ein Vorschlag, erkennen sie denn nicht wie .... das ist? Ober hab ich da was missverstanden, dann klären sie mich bitte auf

Auch schon mehrmals geschrieben: Nachdem unser Sender abgestellt war, hatten wir noch 1-2 µW/m² von den anderen drüber und drunter. Warum es so wenig ist, keine Ahnung. Ich habe von unserem die Plastik-Abdeckung abgemacht, darunter war eine Metallplatte an der Decke. Vielleicht schirmt die so gut ab. Ich bin kein Techniker. Aber in unserem Fall, wenn mein Sender aus ist und alle anderen weiterblasen und bei mir im Flur 1-2 µW/m² übrig bleiben, kann ich und sicher auch andere gut damit leben.

Tags:
Tunnelblick, Krankheitsgewinn, Mitarbeit


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum