Mietmaul für die Baubiologen? (Elektrosensibilität)

KlaKla, Sonntag, 18.03.2007, 13:28 (vor 5741 Tagen) @ Marianne

KIRSCHHAUSEN. Bei einer Diskussion im Anschluss an die Elektrosmog-Veranstaltung in Kirschhausen wollte eine ältere Dame, die rund hundert Meter von der Mobilfunkanlage auf dem Kirschhäuser Bürgerhaus entfernt wohnt, wissen: "Wie kann man erfahren, in welcher Gefahr man wohnt?" Sie selbst leide unter Herzrhythmusstörung, Spannungskopfschmerz und Schlafstörungen. Dr. Wolfram Haas riet ihr, einen Baubiologen zu Rate zu ziehen, der zunächst einmal im Bereich ihres Schlafplatzes Messungen durchführe. Manchmal genüge es, das Bett zu verschieben oder Radiowecker und schnurlose Telefone aus dem Haus zu verbannen. Die Kosten einer Messung durch einen Baubiologen belaufen sich auf rund 90 Euro für ein Zimmer und rund 300 Euro für eine Wohnung. ...

Mehr hier


Quelle:
echo-online.de

Verwandter Thread
Mietmaul
Motivationen der Mobilfunkgegner

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Baubiologe, Kopfschmerzen, Mietmaul, Schlafstörung, Haas, Herzrhythmusstörung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum