BVMDE-Mitglied Thomas Thraen im Dialog mit Experten in Ulm (Allgemein)

KlaKla, Freitag, 27.05.2022, 10:13 (vor 131 Tagen)
bearbeitet von KlaKla, Freitag, 27.05.2022, 11:02

:yes: Oberbürgermeister Gunter Czisch, Ulm organisierte die erzwungene Informationsveranstaltung federführende vom der BI-Brennpunkt 5G mit folgenden Referenten:

Prof. Jan Hesselbarth, Universität Stuttgart
Andreas Buchenscheit, Cortex media GmbH
Dr. Felix Rauscher, Rechtsanwälte Eisenmann Wahle Birk & Weidner, Stuttgart
Dr. Julia Ketteler, Bundesamt für Strahlenschutz, Cottbus
Dr. Wolf Bergmann aus Freiburg, Funkgegner
Arzt Thomas Thraen aus Ulm, Funkgegner

Laut Funk-Gegner Thomas Thraen hat der neue Mobilfunkstandard eine krebsfördernde Wirkung, und einen negativen Effekt auf die Fruchtbarkeit von Männern. Die STOA, die narrative Übersichtsarbeit (Review) der Autorin Dr. F. Belpoggi, eine bekennende Funk-Gegnerin mit wissenschaftlichen Hintergrund, ist dabei nur eines seiner Argumente. In den Kreisen von Funk-Gegner wird hier gerne von der "STOA-Studie" gesprochen. Dieser verwirrenden Ausdruck kommt von Lobbyverein Diagnose-Funk und wird gezielt eingesetzt um die Übersichtsarbeit als wissenschaftlich wichtige Arbeit Laien zu verkaufen damit diese im Sinne der Lobbyisten Forderungen aufstellen (z.B. Infoveranstaltungen). Schon 2003 kam dieser Trick mit der STOA zur Anwendung.

min. 2:48:04: Lt. Thraen ist die STOA der zentrale Ausschuss auf EU Ebene. Der Technik Folgen Ausschuss, auf dem praktisch, das EU Parlament Entscheidungen trifft. Was die erforschen, was deren Ergebnisse sind, ist die Grundlage fürs gesamte EU Parlament. Es ist maßgeblich.

min. 2:49:07: Dr. Ketteler zur Meinung des Allgemeinmediziner, der sich auf wissenschaftlichen Terrain wagt, kurz Zusammenfassung:

• Die STOA hat diese Review (Übersichtsarbeit) in Auftrag gegeben. Diese Übersichtsarbeit ist allerdings nicht systematisch. Das heißt es wurde vorher keine Regeln und keine Qualitätskriterien festgelegt. Welche Arbeiten fließen in diese Übersichtsarbeit ein, welche werden begutachtet, keine Qualitätskriterien, wie gut, wissenschaftlich richtig die Arbeiten durchgeführt wurden.
• Außerdem ist es so, dass im Disclaimer dieser narrativen Übersichtsarbeit steht, dass diese Arbeit lediglich Ausdruck der Meinung der Autorin ist und nichts mit der STOA zu tun hat.
• Die Autorin bewertet ihre eigene Studie, was in der wissenschaftlichen Praxis nicht angesehen ist und nicht zur guten wissenschaftlichen Praxis zählt. Da diese Übersichtsarbeit in keiner begutachteten, von Experten begutachten, Zeitschrift veröffentlicht wurde, ist diese Übersichtsarbeit lediglich eine Meinung der Autorin und trägt nicht zum wissenschaftlichen Diskurs bei.

Damit nimmt Ketteler den Funk-Gegner ihre Sperrspitze. Gelesen und verstanden scheinen mir die zwei Mediziner die narrative Review eher nicht. Sie hätten mit so einer Kritik rechnen müssen. Mit einer Leichtigkeit pariert Ketteler den selbst ernannten Experten, die sich auf eine Einzelmeinung einer bekennenden Funk-Gegnerin stützen. Auch die fehlende Teilnahme selbst ernannter Experten oder Frontleute der Szene, am wissenschaftlichen Diskussionen (Angebote des BfS), ist ein wichtiges Detail um die Spreu vom Weizen zu trennen.

Bergmann schweigt und schaut zu Boden.

Aus der Schelte versucht Thraen sich herauszuziehenden indem er angreift. Seiner Meinung nach, ist es ein gutes Beispiel, wie das BfS mit abweichender Meinung umgeht. Eine rhetorische Strategie, wenn einem die Argumente ausgehen.

min 2:51:31: Äh, das was, äh, jetzt fällt mir ihr Name nicht ein, vom Bundesamt für Strahlenschutz Kollegin äh, gerade gesagt hat, war ein wunderbares Beispiel, der politischen Strategie wie äh Wissenschaftler diffamiert werden und klein geredet werden… Blablabla.
Zur Sache sagt er nichts. Den Zuhörern soll im Kopf bleiben, das BfS verharmlost.

Kommentar: Schuster bleib bei deinen Leisten. Und ein recht herzliches Dankeschön an Thomas Thraen und Dr. Wolf Bergmann für ihre eindrucksvolle Darbietung ihrer Kompetenz.

Verwandte Threads
Faktencheck: Diagnose-Funk feiert neue Stoa-Studie der EU (I)
Diagnose-Funk will die "STOA-Studie" in den Bundestag bringen
"STOA-Studie" - Diagnose-Funk fügt ein Vorwort ein

Hinweis Moderator: Korrektur, Dr. entfernt. Thomas Thraen ist ein Facharzt ohne Doktor-Titel! 04-06-2022

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
STOA, Bergmann, BfS, Mediziner, Schopenhauer, Ulm, Fehlverhalten, Rivasi, Belpoggi, Thraen, BVMDE, Pseudo-Experte, Disclaimer

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum