Murray vs. Motorola: Terrence J. Dee "Jurist der Woche" (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 07.08.2023, 23:33 (vor 289 Tagen) @ H. Lamarr

Anlässlich der Statusanhörung am 19. Juli 2023 haben das Gericht und die Parteien den Stand des Verfahrens erörtert. Wie das Gericht noch am selben Tag mitteilte, haben die Parteien, namentlich die federführenden Anwälte Seamus C. Duffy, Terrence J. Dee und Jeffrey B. Morganroth, einer Einstellung des Verfahrens in den Murray-Fällen zugestimmt (Originaltext: [...] Parties consent to a dismissal as to the Murray cases. [...]).

Terrence J. Dee vertritt in dem Verfahren Motorola Mobility. Nachdem er u.a. maßgeblich dazu beigetragen hat, dass im September 2022 sämtliche Sachverständigen der Kläger anlässlich einer Anhörung vor dem Gericht in Washington D.C. an ihrer Qualifikationsbewertung gemäß Daubert-Standard scheiterten, wurde Dee am 28. April 2023 von dem Fachportal The Am Law Litigation Daily zum "Jurist der Woche" gekürt.

Der Untergang der Sachverständigen war ein erstes deutliches Signal, dass die unter dem Verfahren Murray vs. Motorola verhandelten Fälle nach maximal rd. 22 Jahren Verhandlungsdauer sich auf eine Entscheidung hinbewegten. Da es in den 13 Fällen nicht um Forderungen in Höhe von Millionen Dollar geht, sondern um Milliarden, sollte man meinen, die Presse in USA hätte sich auf die Lauer gelegt, um die Entscheidung nicht zu verpassen. Doch nichts dergleichen geschah. Die Ankündigung der Verfahrenseinstellung durch das Gericht am 19. Juli blieb ebenso unbeachtet wie die endgültige Verfügung von Richter Irving vom 1. August 2023. Dabei ist die Entscheidung wegen der weltweiten Verbreitung von Smartphones international von beträchtlichem öffentlichen Interesse. Soeben in Google News nachgeschaut, konnte ich jedoch keinerlei Reaktionen der Weltpresse finden. Auch Microwave News schweigt. Da investigative Journalisten anscheinend anderweitig beschäftigt sind, muss wohl der D.C. Superior Court erst eine Pressemitteilung verfassen, damit der Zug ins Rollen kommt ... :no:.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum