De-Exposition eher schädlich: konkretes Beispiel (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 26.04.2022, 13:17 (vor 287 Tagen) @ H. Lamarr

► Im Falle einer Sensibilisierung des zentralen Nervensystems auf einen als gefährlich empfundenen Umweltfaktor kann das Vermeiden kurzfristig Erleichterung verschaffen. Dies aber kann die Einschätzung der Gefahr, die von einer Exposition ausgeht, verstärken, wodurch die Reaktionen verstärkt werden und zu einer Verfestigung oder sogar Verschlimmerung der Symptome führen können.

Ein typisches Beispiel, dass De-Exposition kurzfristig Erleicherung brachte, langfristig aber nicht, sind die plastischen Schilderungen der Münchener "Elektrosensiblen" Eva W., die davon überzeugt ist, seit 2004 unter EMF-Exposition zu leiden. Genügte ihr anfangs "strahlungsdämpfende" Unterwäsche und das Einwickeln in eine metallische Rettungsfolie, um ihre Symptome zu lindern, half ihr, eigenen Angaben zufolge, 2020 auch das zwiebelschalenartige Einwickeln in fünf Rettungsfolien nicht mehr. Unter fünf Rettungsfolien herrscht praktisch eine nicht mehr messbare kleine EMF-Exposition, dennoch klagt Frau W. weiterhin über "starke Nadelkopfschmerzen und das extreme Brennen im Körper". Frau W. beschrieb auch, dass bei ihr mit zunehmendem Abstand zu "ihrem" Funkmasten die Symptome nach wenigen hundert Metern rasch abklingen. Diese bewusste empirische Art der De-Exposition ist jedoch wesentlich schwächer als die technisch-abstrakte De-Exposition mit Rettungsfolien. Da Frau W. kein elektrotechnisches Wissen über die kumulierenden EMF-Dämpfungseigenschaften von mehreren Rettungsfolien hat, bemerkt sie die Widersprüchlichkeit ihrer anekdotischen Erfahrungsberichte nicht. Durch Mitlesen hier im Forum auf diese Widersprüchlichkeit aufmerksam geworden, folgte bei Eva W. kein Einsehen oder Einlenken, sie besteht weiter auf ihrer Darstellung des Sachverhalts. Mehr dazu ...

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum