ÖDP gegen ICNIRP (Allgemein)

KlaKla, Freitag, 14.06.2019, 07:06 (vor 7 Tagen) @ KlaKla

[image]
Quelle: Flyer Mobilfunk & Co

"Der Verein wählt seine Mitglieder selbst aus. Das sind "Wissenschaftler", die behaupten, die Strahlung sei unterhalb der Grenzwerte ungefährlich."

Wie Verein Diagnose-Funk oder die ÖDP, auch sie behalten sich das Recht vor. Siehe Diagnose-Funk Satzung §4
... Über die Aufnahme neuer Mitglieder kann der Vorstand aufgrund schriftlicher Beitrittserklärung entscheiden. Ablehnungen von Beitrittsgesuchen sind nicht zu begründen. Normalerweise regt sich darüber niemand auf.

Pseudowissenschaftler oder unabhängige, selbst ernannte Experten, Ruheständler ohne Fachwissen, haben keine Chance von der ICNIRP aufgenommen zu werden. In Anbetracht dessen, was die für eine Verantwortung haben ist das auch gut so. Wie gewohnt, liefert Buchner mit seinem Schaubild keine Fakten. Aber Laien gehen ihm bestimmt auf den Leim. Politische Empfehlungen auszuarbeiten ist anspruchsvoll und kompliziert. Daher dauert vieles unverständlich lange. Aus der Opposition heraus zu hetzen ist ein Kinderspiel, welches Buchner beherrscht. Dumm nur, dass er dies mit olle Karmellen macht. Schlägt heute noch Alarm mit den Resultaten der Naila-Studie und Salford - Bluthirnschranke. Unbelehrbar.

Buchner hätte sich jederzeit in die laufenden Diskussion zu den Themen einbringen können. Tat er nicht. Es setzt seit vielen Jahren auf Desinformation. Ihm scheint der Erhalt der ÖDP so wichtig zu sein, dass er sich sogar öffentlich zum Affen macht. :no:

Verwandte Threads
Stellungnahme des BfS zur "Naila-Mobilfunkstudie"
Salford: Neuer Replikationsversuch gescheitert
Buchner/Weiner: 5G die große Gefahr, Diskussion im EU-Parlament

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Behauptung, Buchner, ÖDP, Lobbyismus, ICNIRP-Kritiker


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum